unbekannter Gast
vom 17.06.2017, aktuelle Version,

Josef Ernst Köpplinger

Josef Ernst Köpplinger (* 21. Juli 1964 in Hainburg an der Donau) ist ein österreichischer Theaterregisseur und -intendant.

Biografie

Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule in seiner Heimatstadt Bruck an der Leitha und der Mittelschul-Oberstufe in Eisenstadt studierte er an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, sowie in New York, London und Paris. Neben der Ausbildung zum Pianisten und Schauspieler mit ergänzendem Gesangsstudium in Wien wurde er als jüngster Spielleiter von Marietheres List 1988 an die Städtischen Bühnen Regensburg engagiert.

Seit 1990 arbeitet er international als freischaffender Regisseur für Oper, Operette, Musical und Schauspiel.

Stationen

Wichtige Stationen waren das Volkstheater Wien, die Volksoper Wien, die Musikfestivals KlangBogen Wien und Mozart in Schönbrunn, die Kammeroper Wien, das Opernhaus Graz, das Staatstheater Saarbrücken, das Staatstheater Schwerin, die |Berliner Kammerspiele, das Staatstheater am Gärtnerplatz in München, die New National Opera Tokio, die Opéra du Rhin in Straßburg und die Hamburgische Staatsoper, sowie das Wiener Theater in der Josefstadt.

Von 1999 bis 2003 war Köpplinger Intendant des Musicalfestivals Schloss Prugg in Niederösterreich. Von 2004 bis 2007 war Köpplinger Schauspielintendant am Theater St. Gallen in der Schweiz.

Er ist Gründer der St. Galler Autorentage unter Jurymitgliedern wie Joshua Sobol, Peter Turrini, Felix Mitterer, Birgit Doll u.a.

2007 wurde Köpplinger zum Intendanten des Stadttheater Klagenfurt berufen. Er hatte diese Funktion von 2007 bis 2012 inne.

Seit der Spielzeit 2012/13 ist Josef Ernst Köpplinger Staatsintendant des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München. Dort setzt er neben Oper und Operette Schwerpunkte als Uraufführungshaus, zB.: Friedrich Cerhas Onkel Präsident.

Köpplinger erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter 2013 den Kulturpreis Bayern.[1]

Ausgewählte Produktionen

Oper

Schauspiel

Operette

Musical

Einzelnachweise

  1. https://www.bayernwerk.de/cps/rde/xchg/bayernwerk/hs.xsl/2180.htm