Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 22.06.2019, aktuelle Version,

Jozef Daňo

Slowakei    Jozef Daňo
Geburtsdatum 28. Dezember 1968
Geburtsort Nitra, Tschechoslowakei
Spitzname Jožo[1]
Größe 183 cm
Gewicht 87 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 1992 AC Nitra
1992–1995 Dukla Trenčín
1995–2001 HC Třinec
2001 Ak Bars Kasan
2001–2002 HKm Zvolen
2002–2006 EK Zell am See
2006–2009 EV Zeltweg

Jozef Daňo (* 28. Dezember 1968 in Nitra, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger slowakischer Eishockeyspieler und heutiger -trainer, der über viele Jahre für den HC Třinec in der tschechischen Extraliga, den Dukla Trenčín in der slowakischen Extraliga sowie den EK Zell am See und EV Zeltweg in der österreichischen Nationalliga aktiv war. Zwischen 2009 und 2015 gehörte er in verschiedenen Positionen dem Trainerstab von Dukla Trenčín an. Zu den größten Erfolgen seiner Karriere gehören die Teilnahmen an den Olympischen Winterspielen 1994 und 1998. Sein Sohn Marko ist ebenfalls Eishockeyspieler.

Karriere

Jozef Daňo begann seine Eishockeykarriere in seiner Heimatstadt beim AC Nitra und debütierte für diesen in der Saison 1990/91 in der höchsten Spielklasse der Tschechoslowakei, der 1. Liga. Nach dem Abstieg des Klubs in die zweitklassige 1. SNHL schaffte das Team 1992 mit dem Meistertitel der 1. SNHL die Rückkehr in die höchste Spielklasse. Nach diesem Erfolg verließ Daňo seinen Heimatverein und wechselte zu Dukla Trenčín.

1994 gewann er mit Dukla Trenčín die Meisterschaft der 1993 gegründeten slowakischen Extraliga. Von 1996 bis 2001 spielte er für den HC Třinec in der tschechischen Extraliga. Dabei erzielte er in 327 Extraliga-Partien 104 Tore und 148 Torvorlagen und wurde 1998 tschechischer Vizemeister. Zu Beginn der Saison 2001/02 stand er bei Ak Bars Kasan in der russischen Superliga unter Vertrag, beendete die Saison jedoch beim HKm Zvolen.

Zwischen 2002 und 2006 spielte er in der österreichischen Nationalliga für den EK Zell am See. In der Saison 2004/05 war er mit 48 Toren bester Torschütze der gesamten Liga und gewann mit den Zeller Eisbären die Meisterschaft der Nationalliga.

Er beendet seine Karriere 2009 nach drei Spielzeiten beim EV Zeltweg aus gesundheitlichen Gründen.[2]

International

Jozef Daňo vertrat die slowakische Eishockeynationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 1994 in Lillehammer, bei denen er zwei Tore beim 3:1-Sieg gegen Kanada erzielte. Er beendete das Turnier mit je drei Toren und drei Torvorlagen und belegte mit dem Nationalteam den sechsten Rang. Bei der C-Weltmeisterschaft 1994 schaffte er mit der slowakischen Auswahl den Aufstieg in die B-Gruppe, ein Jahr später bei der B-Weltmeisterschaft den Aufstieg in die A-Gruppe.

Er nahm auch an den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano sowie an vier A-Weltmeisterschaften teil. Insgesamt absolvierte er für die Nationalmannschaft 117 Länderspiele, in denen er 45 Tore erzielte.

Als Trainer

Nach seinem Karriereende 2009 wurde Jozef Daňo zunächst Assistenztrainer von František Hossa bei Dukla Trenčín.[2] Zwischen 2011 und 2013 arbeitete er in gleicher Position für Cheftrainer Róbert Kaláber. In der Saison 2014/15 war er Sportmanager bei Dukla. Zwischen 2016 und 2018 gehörte er dem Trainerstab der U20-Mannschaft des HC Oceláři Třinec an.[3] Seit Oktober 2018 ist er Assistenztrainer beim HC Frýdek-Místek.[4]

Erfolge und Auszeichnungen

International

Karrierestatistik

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Klub-Wettbewerbe

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/– Sp T V Pkt SM +/–
1990/91 AC Nitra ČSHL 43 13 9 22 48
1991/92 AC Nitra 1. SNHL
1992/93 Dukla Trenčín ČSHL 47 18 25 43 56
1993/94 Dukla Trenčín Extraliga (Sk) 38 15 26 41
1994/95 Dukla Trenčín Extraliga (Sk) 35 16 18 34 41 9 5 3 8 8
1995/96 Dukla Trenčín Extraliga (Sk) 40 17 23 40 63 +13
1995/96 HC Třinec Extraliga (Cz) 8 2 5 7 12 +3
1996/97 HC Třinec Extraliga (Cz) 42 15 24 39 56 +3 2 0 0 0 2 –1
1997/98 HC Třinec Extraliga (Cz) 49 17 34 51 84 +18 13 2 4 6 4 –2
1998/99 HC Třinec Extraliga (Cz) 48 19 25 44 98 +15 10 1 5 6 36 –1
1999/00 HC Třinec Extraliga (Cz) 20 6 5 11 31 +2 4 2 0 2 6 +2
2000/01 HC Třinec Extraliga (Cz) 41 9 12 21 67 –2
2001/02 Ak Bars Kazan Superliga 10 2 2 4 2 +2
2001/02 HKm Zvolen Extraliga (Sk) 19 4 7 11 2 +12
2002/03 EK Zell am See Nationalliga 1 1 1 2 0
2003/04 EK Zell am See Nationalliga 29 27 25 52 80
2004/05 EK Zell am See Nationalliga 42 48 44 92 193
2005/06 EK Zell am See Nationalliga 34 23 31 54 216
2006/07 EV Zeltweg Nationalliga 26 18 45 63 64 12 11 18 29 20
2007/08 EV Zeltweg Nationalliga 31 18 35 53 94 5 0 2 2 6
2008/09 EV Zeltweg Nationalliga 21 11 15 26 114
Extraliga (Cz) gesamt 298 99 139 238 450 +39 29 5 9 14 48 –2
Extraliga (Sk) gesamt 132 52 74 126 106 +13 9 5 3 8 8 ±0
Nationalliga gesamt 184 146 196 342 761 17 11 20 31 26

International

Vertrat die Slowakei bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/– Resultat
1994 Slowakei Olympia 8 3 3 6 6 Platz 6
1994 Slowakei C-WM 6 2 4 6 8 Platz 1, Aufstieg
1995 Slowakei B-WM 7 1 6 7 4 +13 Platz 1, Aufstieg
1996 Slowakei WM 5 1 0 1 4 –1 Platz 10
1997 Slowakei WM 2 1 0 1 0 +2 Platz 9
1998 Slowakei Olympia 4 1 2 3 4 –1 Platz 10
1998 Slowakei WM 6 4 2 6 4 0 Platz 7
1999 Slowakei WM 5 3 4 7 4 +4 Platz 7

Einzelnachweise

  1. Jozef Daňo. hockeyarchives.info, abgerufen am 1. Februar 2019.
  2. 1 2 Marek Pindeš: Hokej: Jozef Daňo asistent trénera Hossu v Dukle Trenčín. In: dnes24.sk. 16. April 2009, abgerufen am 1. Februar 2019 (slowakisch).
  3. Jozef Daňo sa vracia do Třinca ako asistent trénera dorastu. In: teraz.sk. 15. August 2016, abgerufen am 1. Februar 2019 (slowakisch).
  4. Marek Hedbávný: Frýdek-Místek odvolal trenéry, nahrazují je Wojnar a Daňo. In: hokej.cz. 18. Oktober 2018, abgerufen am 1. Februar 2019.