Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.11.2019, aktuelle Version,

Karl von Spohn

Karl Ritter von Spohn (* 26. Dezember 1812; † 30. April 1890) war langjähriger Leiter der k.k. Bezirkshauptmannschaft in St. Pölten.

Ausbildung und Beruf

Karl Ritter von Spohn wurde am 26. Dezember 1812 geboren. Vom 31. August 1868 bis kurz vor seinem Tod am 30. April 1890 war er Leiter der k. k. Bezirkshauptmannschaft in St. Pölten.[1] Zu dieser Zeit zählte auch noch die heutige Statutarstadt St. Pölten zum Bezirk. Zuvor war er Statthaltereirat und Bezirksvorsteher in Krems.[2]

Er gilt daher als erster Bezirkshauptmann im Bezirk St. Pölten und er hatte die längste Amtszeit.[3]

1866 wurde er mit dem Orden der Eisernen Krone III. Klasse ausgezeichnet, 1882 wurde er in den Ritterstand erhoben.[4]

Karl Ritter von Spohn war k. k.-Hofrat[5] sowie Ehrenbürger von St. Pölten[6] und liegt in einem Ehrengrab am Hauptfriedhof St. Pölten.

Einzelnachweise

  1. Bezirkshauptmänner. In: Der St. Pöltner Bote. Lokalblatt von St. Pölten und dem Kreise O. W. W. / St. Pöltner Bote / St. Pöltner Zeitung. Gegründet als „St. Pöltner Bote“(. Organ des Bauernvereines für das Viertel ober dem Wienerwalde), 6. August 1868, S. 3 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/dsp
  2. Orden der eisernen Krone. In: Wiener Zeitung, 6. Dezember 1866, S. 1 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrz
  3. Bezirkshauptmannschaft St. Pölten: Amtsblatt. Ausgabe Nr. 22 vom 15. November 2018, Seite 6
  4. Todesfälle. In: Das Vaterland, 2. Mai 1890, S. 6 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/vtl
  5. Hofrat. In: Wiener Zeitung, 5. April 1890, S. 2 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrz
  6. Ehrenbürgerrecht. In: Wiener Zeitung, 13. Oktober 1888, S. 4 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrz