Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.12.2019, aktuelle Version,

Knut Schaflinger

Knut Schaflinger (* 22. Mai 1951 in Graz) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Leben und Werk

Nach Kindheit und Jugend in Bruck an der Mur und Studium in Wien arbeitete Knut Schaflinger bis 1995 als freier Filmemacher beim Bayerischen Fernsehen in München. Anschließend war er bis 2016 Redakteur der Tagesthemen in Hamburg.

Schaflinger, dessen Gedichte in Anthologien, literarischen Kalendern, Literaturzeitschriften veröffentlicht und mit mehreren Preisen bedacht wurden, debütierte 1995 mit dem Gedichtbuch Drei Teile vom Licht.

Knut Schaflinger lebt in Augsburg.

Einzeltitel (Auswahl)

  • Die Ungeduld der Kompassnadel. Gedichte. Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2015.
  • Schneebrand. Gedichte. Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2011.
  • Flüchtige Substanzen. Gedichte. Steinmeier, Deiningen 2009.
  • Abhanden. Gedichte. Edition Thaleia, St. Ingbert 2007.
  • Scherben und Mosaik. Gedichte. Edition Thaleia, St. Ingbert 2005; ISBN 3-924944-71-7.
  • Der geplünderte Mund. Gedichte. Alkyon Verlag, Weissach i. T. 1998.
  • Drei Teile vom Licht. Gedichte. Verlag Freier Autoren, Fulda 1995.

Anthologien und Literaturzeitschriften (Auswahl)

Auszeichnungen

Literatur

  • Theo Breuer: Aus dem Hinterland. Lyrik nach 2000. Edition YE, Sistig/Eifel 2005, ISBN 3-87512-186-4.

Einzelnachweise

  1. Landeshauptstadt Dresden: Dresdner Lyrikpreis 2014 - Die Nominierten 2014. (Nicht mehr online verfügbar.) dresden.de, 27. Oktober 2014, archiviert vom Original am 2. November 2014; abgerufen am 2. November 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dresden.de