unbekannter Gast
vom 11.03.2016, aktuelle Version,

Landesklinik Sankt Veit im Pongau

Die Landesklinik Sankt Veit im Pongau ist ein Krankenhaus im Verbund der Salzburger Landeskliniken (SALK) im Ortsteil Grafenhof der Gemeinde Sankt Veit im Pongau. Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg (PMU) nutzt die Klinik als Lehrkrankenhaus.

Es ist neben dem Kardinal Schwarzenberg’schen Krankenhaus (Barmherzige Schwestern) in Schwarzach das zweite große Krankenhaus für den Salzachpongau.

Geschichte

Über die Bildung eines Volksvereines zur Bekämpfung der Tuberkulose im Land Salzburg mit dem Landeshauptmann und Prälat Alois Winkler als Präsident und Vorsitzenden kam es 1913 zur Errichtung der Lungenheilstätte Grafenhof. Die nach den Plänen des Architekten Schmidhammer errichtete Krankenanstalt gilt als größter Holzbau in Österreich. Der Schriftsteller Thomas Bernhard war von 1949 bis 1951 Patient in Grafenhof.

Landesklinik

Die Innere Medizin bildete mit 70 Betten die größte Abteilung der Klinik mit einer Einheit für Endoskopie und Spezialambulanzen in den Krankheitsbereichen Stoffwechsel und Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Rheumatologie, Niere und Peritonealdialyse, ergänzt mit der Physikalischen und Rehabilitativen Medizin.

Weiters führt hier die Universitätsklinik für Orthopädie eine Einheit.

Die Psychiatrie bildet einen weiteren Schwerpunkt der Klinik. 40 Betten stehen für die Langzeitpflege von chronisch psychisch erkrankten Erwachsenen und 20 Betten für psychisch akut Erkrankte aus den Bezirken Pinzgau, Pongau und Lungau zur Verfügung. 36 Personen werden für eine normalerweise sechswöchige psychiatrische Rehabilitation aufgenommen.

Heilig-Kreuz-Kapelle

Heilig-Kreuz-Kapelle (2010)

Die denkmalgeschützte Heilig-Kreuz-Kapelle mit einem rechteckigen Langhaus und einer niedrigeren eingezogenen Rundapsis ist mit einem mehrfach gegliederten Holzschindeldach gedeckt. Der Kapellenraum hat eine Holzkassettendecke. 1927 oder 1928 malte Theodor Kern die Fresken, welche in späterer Zeit mit Kalk übertüncht, und heute wiederum freigelegt sind. Eingeschoßige Anbauten beinhalten eine Vorhalle und die Sakristei. Der Dachreiter hat rundbogige Schallfenster.

Literatur

zur Heilig-Kreuz-Kapelle:

  • Dehio Salzburg 1986. St. Veit im Pongau, Kapelle in Grafenhof (Lungenheilstätte) zum Hl. Kreuz, 1913 erbaut, S. 385.