unbekannter Gast
vom 28.03.2015, aktuelle Version,

Letten (Gemeinden Klam, Saxen)

Letten (Zerstreute Häuser)
Ortschaft
Letten (Gemeinden Klam, Saxen) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Perg (PE), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Perg
Pol. Gemeinde Saxen  (KG Saxen)
Koordinaten 48° 13′ 11″ N, 14° 48′ 28″ Of1
Höhe 283 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 45 (2001)
Gebäudestand 10 (2001)
Postleitzahl 4351 Saxen, 4352 Klam [bei Grein] 
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 10254
Zählsprengel/ -bezirk Saxen (41123 000)
Ehemalige Gemeinde 1850–1875, Ortsteile auch in Gemeinde Klam[1]
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS

f0

Letten ist ein Gebiet mit zerstreuten Häusern im Mühlviertel in Oberösterreich, und liegt bis auf zwei zur Marktgemeinde Klam zählende Einzelgehöfte in der Gemeinde Saxen. Gemeinsam mit weiteren Ortschaften war Letten von 1850 bis 1875 eine selbständige Ortsgemeinde mit eigenem Bürgermeister.

Geographie

Letten (Einzelgehöfte)
Ortschaft
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Perg (PE), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Perg
Pol. Gemeinde Klam  (KG Clam)
Koordinaten 48° 13′ 11,3″ N, 14° 48′ 28,2″ Of1
Höhe 283 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 5 (2001)
Gebäudestand 2 (2001)
Postleitzahl 4352 Klam [bei Grein] 
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 10071
Zählsprengel/ -bezirk Klam (41107 000)
2 Gehöfte von Unterhörnbach;[1] Ort großteils in Saxen
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Nebenboxf0

Auf Grund historischer Grenzziehung zerfällt der auf Saxen entfallende Teil von Letten in einen kleineren nördlichen und einen wesentlich größeren südlichen Teil. Die beiden Teile sind durch einen schmalen bogenförmigen Korridor miteinander verbunden. Zwei Einzelgehöfte befinden sich auf dem heutigen Gemeindegebiet der Marktgemeinde Klam, und gehören zum Ort Unterhörnbach.[1] Die Bewohner zählen zum Schulsprengel und zur Pfarre Saxen.

Der nördliche Teil wird durch den Rinnaubach von der Ortschaft Oberkalmberg in der Katastralgemeinde Kalmberg in der Gemeinde Bad Kreuzen getrennt und grenzt im Osten an die Ortschaft Lettenthal der Stadtgemeinde Grein, im Westen an die Ortschaft Niederkalmberg und im Süden an die Ortschaft Unterhörnbach, beide in der Marktgemeinde Klam. Der südliche Teil grenzt im Norden an die Ortschaften Achatzberg und Unterhörnbach der Gemeinde Klam, im Osten an die Ortschaft Herdmann der Stadtgemeinde Grein und im Süden an die Ortschaft Reitberg und im Westen an den Markt Saxen. Durch den südlichen Teil der Ortschaft fließt der in Unterhörnbach entspringende Saxner Bach in Richtung Saxen.

Aus geologischer und geomorphologischer Sicht sowie unter Aspekten der Raumnutzung befindet sich Letten in der Raumeinheit oberösterreichischen Raumeinheiten Südliche Mühlviertler Randlagen und zählt zum Klamer Becken.

Geschichte

Letten war Ende des 18. und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts neben Klamm, Eitzendorf und Saxen eine der vier Steuergemeinden des Disktriktkommissariats Klamm.[2] Ab 1850 war Letten die namensgebende Ortschaft für die Ortsgemeinde Letten, die sich aus den Ortschaften Dornach, Herdmann, Knappetsberg, Letten, Lettenthal, Oberbergen und Patzenhof zusammensetzte. In der Gemeinde wohnten 1869 634 Einwohner in 89 Häusern.[3] Am 4. Juli 1875 schloss sich die Ortsgemeinde Letten mit den Ortsgemeinden Eizendorf und Saxen zur Ortsgemeinde Saxen zusammen. Die Ortschaften Lettenthal und Herdmann zählen heute zur Stadt Grein.

Bürgermeister der Ortsgemeinde Letten

Von 28. Juli 1850 bis 1. März 1875 amtierten folgende Personen als Bürgermeister:[4]

  • Johann Fröschl (1850 bis 1861)
  • Martin Geyrhofer (1861 bis 1864)
  • Johann Aichinger (1864 bis 1867)
  • Martin Geierhofer (1867 bis 1870)
  • Johann Freinhofer (1870 bis 1873)
  • Anton Langeder (1873 bis 1875)

Literatur

  • Josef Lettner: 600 Jahre Markt - 200 Jahre Pfarre Klam, Kleines Heimatbuch der Marktgemeinde Klam, 1984

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Letten 11 und 12, Gemeinde Klam, PLZ 4352 Klam; Haus Letten 11, Gemeinde Saxen, PLZ Klam liegt ebenfalls direkt beim Ort Unterhörnbach; auch das zweite Haus im Saxener Nordteil hat die PLZ 4352
  2. Benedikt Pillwein (Hrsg.): Geschichte, Geographie und Statistik des Erzherzogthums Oesterreich ob der Enns und des Herzogthums Salzburg. Mit einem Register, welches zugleich das topographische und genealogische Lexikon ist und der Kreiskarte versehen. Geographisch-historisch-statistisches Detail nach Distrikts-Kommissariaten. 1. Auflage. Erster Theil: Der Mühlkreis. Joh. Christ. Quandt, Linz 1827 (Google eBook). 2. Auflage 1843 (Google Book)
  3. Ortsrepertorium des Erzherzogthumes Oesterreich ob der Enns, Auf Grundlage der Volkszählung vom 31. December 1869, bearbeitet von der k.k. statistischen Central-Commission, Linz, 1871, S. 53.
  4. Regionaldatenbank des Landes Oberösterreich: Geschichte → Bürgermeister: Saxen