unbekannter Gast
vom 28.01.2018, aktuelle Version,

Lisa Unterweger

Lisa Unterweger
Voller Name Lisa Unterweger (2018)
Nation Osterreich  Österreich
Geburtstag 4. Februar 1995
Karriere
Verein SK Rottenmann
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 1. Jänner 2016
Platzierungen im Continental Cup
 Debüt im COC 11. März 2011
 COC-Siege 3  (Details)
 OPA-Gesamtwertung 9. (2016/17)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 OPA-Einzelrennen 1 0 0
 BC-Einzelrennen 2 0 0
letzte Änderung: 1. April 2017

Lisa Unterweger (* 4. Februar 1995) ist eine österreichische Skilangläuferin.

Werdegang

Unterweger, die für den SK Rottenmann startet, trat international im Januar 2012 bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck in Erscheinung. Dort errang sie den 22. Platz über 5 km klassisch, den 11. Platz im Sprint und den siebten Platz in der Mixed-Staffel. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2012 in Erzurum belegte sie den 30. Platz über 5 km, den 19. Rang im Sprint und den siebten Platz mit der Staffel. Im folgenden Jahr kam sie bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2013 in Liberec auf den 47. Platz über 5 km Freistil, auf den 20. Platz im Sprint und auf den fünften Platz mit der Staffel. Ihre besten Resultate beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2013 in Brașov waren der 11. Platz mit der Mixed-Staffel und den achten Platz im Sprint. In der Saison 2013/14 errang sie den siebten und in der Saison 2014/15 den sechsten Platz in der U20-Gesamtwertung des Alpencups. Ihre besten Platzierungen bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2014 im Fleimstal waren der 25. Platz über 5 km klassisch und der 11. Platz mit der Staffel. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2015 in Almaty errang sie den 23. Platz im Skiathlon, den 18. Platz über 5 km Freistil und den achten Platz im Sprint. Im Januar 2016 debütierte sie bei der Tour de Ski Sprintetappe in Lenzerheide im Skilanglauf-Weltcup und belegte dabei den 63. Platz. Bei den U23-Weltmeisterschaften 2016 in Râșnov kam sie auf den 35. Platz über 10 km klassisch, auf den 27. Rang über 10 km Freistil und auf den 12. Platz im Sprint. Im Januar 2017 wurde sie österreichische Meisterin in der Verfolgung. Anfang Februar 2017 siegte sie beim Balkan-Cup in Ravna Gora jeweils über 5 km klassisch und über 5 km Freistil. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2017 in Lahti belegte sie den 36. Platz im Sprint und den 16. Platz zusammen mit Anna Roswitha Seebacher im Teamsprint. Im März 2017 holte sie über 10 km Freistil in St. Ulrich am Pillersee ihren ersten Sieg im Alpencup und gewann bei den österreichischen Meisterschaften in Eisenerz Silber im 15 km Massenstartrennen und Gold im Sprint.

Erfolge

Siege bei Continental-Cup-Rennen

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 4. Februar 2017 Kroatien  Ravna Gora 5 km klassisch Balkan-Cup
2. 5. Februar 2017 Kroatien  Ravna Gora 5 km Freistil Balkan-Cup
3. 4. März 2017 Osterreich  St. Ulrich am Pillersee 10 km Freistil Alpencup

Medaillen bei nationalen Meisterschaften

  • 2011: Silber mit der Staffel
  • 2012: Silber mit der Staffel
  • 2013: Bronze in der Verfolgung, Bronze mit der Staffel
  • 2014: Silber über 6 km Skiroller, Bronze mit der Staffel
  • 2015: Silber über 15 km
  • 2016: Bronze über 5 km, Bronze in der Verfolgung
  • 2017: Gold in der Verfolgung, Gold im Sprint, Silber über 10 km, Silber über 15 km
  Commons: Lisa Unterweger  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien