unbekannter Gast
vom 25.01.2018, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ardning

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ardning enthält die 14 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Ardning im steirischen Bezirk Liezen.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Brandl-Kapelle
ObjektID: 95439
Ardning
Standort
KG: Ardning
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Johannes der Täufer und Friedhof
ObjektID: 56496
Ardning
Standort
KG: Ardning
Hauptartikel: Filialkirche Ardning
f1
Datei hochladen Bosrucktunnel-Südportal
ObjektID: 19386
Ardning
Standort
KG: Ardning
Das Portal ist Teil des Bosruck-Eisenbahntunnels der Pyhrnbahn von Linz nach Selzthal. Die Quader für beide Portale sind aus dolomitischem Kalkstein und stammen aus einem Steinbruch an der Nordseite des Tunnels.[2] Das Nordportal liegt in Spital am Pyhrn.
Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 95444
nahe Ardning 1
Standort
KG: Ardning
Datei hochladen Aufnahmsgebäude und WC-Anlage
ObjektID: 95400
Ardning 21
Standort
KG: Ardning
Die WC-Anlage befindet sich östlich des Bahnhofsgebäudes.
Datei hochladen Bauernhaus
ObjektID: 95407
Ardning 58
Standort
KG: Ardning
Datei hochladen Mariensäule
ObjektID: 95448
Frauenberg
Standort
KG: Ardning

Datei hochladen
Kalvarienberg
ObjektID: 95449
Frauenberg
Standort
KG: Ardning
Datei hochladen Waldkapelle
ObjektID: 95450
Frauenberg
Standort
KG: Ardning

Datei hochladen
Friedhof christlich
ObjektID: 95452
Frauenberg
Standort
KG: Ardning

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 95447
Frauenberg 1
Standort
KG: Ardning

Datei hochladen
Wallfahrtskirche Mariä Opferung
ObjektID: 56604
Frauenberg 1
Standort
KG: Ardning
f1

Datei hochladen
Fürbittglocke
ObjektID: 114033
bei Frauenberg 1
Standort
KG: Ardning
Diese Glocke wurden 1444 in der Werkstätte von Anton Mitter aus Judenburg hergestellt.

Datei hochladen
Pflegeheim St. Benedikt, ehem. Maria Monika-Heim
ObjektID: 56602
Frauenberg 3
Standort
KG: Ardning

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Mödringer-Brücke

bis 2010[3]

Ardning
Standort
KG: Ardning
Die alte Holzbrücke wurde am 18. Juli 2010 durch Treibholzstau beschädigt, musste in der Folge abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.[4]

Anmerkung: Die Mödringer-Brücke überquert die Enns, die hier die Gemeindegrenze zu Admont bildet.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Ardning  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 19. Jänner 2018.
  2. vergl.: Bericht eines unbekannten Beamten der k.k. Staatsbahnen über den Bau des Bosruck-Eisenbahntunnels; Transcription des in Kurrent geschriebenen Berichtes von Jörg Strohmann und Silvia Mühle; Heimat- und Museumsverein Windischgarsten, Kopie 1994, S. 17.
  3. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 22. Juni 2010 (PDF).
  4. Mödringerbrücke – Chronologie der Ereignisse! Abgerufen am 14. August 2011 (PDF; 30 kB).
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.