Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.05.2020, aktuelle Version,

Lukas Kranzelbinder

Beim Auftritt mit Shake Stew und Queen Mu ( Angela Reisinger, links) auf dem INNtöne Jazzfestival 2017

Lukas Kranzelbinder (* 1988 in Klagenfurt) ist ein österreichischer Jazzmusiker (Kontrabass, Komposition).

Leben und Wirken

Kranzelbinder lernte zunächst Piano, beschäftigte sich dann mit 14 Jahren und stieg in der Schulband um auf den E-Bass. Mit 15 Jahren begann er, Kontrabass zu lernen. Während des letzten Schuljahres nahm er Unterricht auf dem Konservatorium in Klagenfurt. Kranzelbinder studierte zunächst in Wien, dann in Linz, wo er sein Studium bei Peter Herbert abschloss.

Kranzelbinder veröffentlichte bereits 2010 (auf dem Laub-Label, das er mit anderen Musikern gründete) ein Album mit seinem Quartett Lukas im Dorf. Mit Mario Rom spielt er seit 2011 im Trio Interzone, das seither drei Alben vorgelegt hat. Seine „Surf-Rock-Oper“ Muchogusto wurde 2012 zum ersten Mal beim Festival Carinthischer Sommer aufgeführt. Seit 2014 gehörte er zudem zu Expressway Sketches (mit Benjamin Schaefer, Max Andrzejewski und Tobias Hoffmann). 2015 hatte seine Jazz-Adaption des Jedermann (Regie Georg Schütky) mit Christian Reiner Premiere. Mit dem eigens dafür gegründeten Ensemble Shake Stew eröffnete er 2016 mit großem Erfolg das Jazzfestival Saalfelden;[1] das Septett galt in der Folge als „Österreichs aufregendster Jazzexport“.[2] 2018 kuratierte er das SWR New Jazz Meeting, wo er mit dem Poeten Fiston Mwanza Mujila und den Musikern Mario Rom, Johannes Schleiermacher, Mona Matbou Riahi, Gregory Dargent und Dave Smith auftrat. 2020 kam das Album Gris Gris auf die Quartals-Bestenliste des Preises der deutschen Schallplattenkritik.[3]

Diskographische Hinweise

  • Mario Rom’s Interzone Everything is Permitted (Traumton 2015, mit Herbert Pirker)
  • Expressway Sketches Love Surf Music (Klaeng Records 2015)
  • Shake Stew The Golden Fang (Traumton 2016, mit Clemens Salesny, Johannes Schleiermacher, Mario Rom, Manuel Mayr, Niki Dolp, Herbert Pirker)
  • Mario Rom’s Interzone: Truth Is Simple to Consume (2017), mit Herbert Pirker
  • Shake Stew: Rise and Rise Again (Traumton 2018)
  • Shake Stew: Gris Gris (Traumton 2019, mit Clemens Salesny, Johannes Schleiermacher, Mario Rom, Oliver Potratz, Nikolaus Dolp, Mathias Koch sowie Tobias Hoffmann)[4]
Commons: Lukas Kranzelbinder  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Offenes Jazzkunstwerk, Der Standard, 1. Dezember 2016
  2. Ulrich Stock Porträt Die Zeit, 1. März 2019
  3. Bestenliste2/2020
  4. Besprechung