unbekannter Gast
vom 06.01.2018, aktuelle Version,

Martin Rutter

Martin Rutter (* 5. Jänner 1983 in Klagenfurt am Wörthersee) ist ein österreichischer Politiker (Alternative für Kärnten, zuvor Team Stronach und Grüne) und Unternehmer. Er ist seit 2013 Abgeordneter zum Kärntner Landtag.

Leben

Rutter legte 2002 die Matura am Bundesoberstufenrealgymnasium Klagenfurt und begann 2003 ein Studium der Medien und Kommunikationswissenschaften an der Universität Klagenfurt. Seit 2006 ist er selbständiger Unternehmer und seit 2013 Vertriebsunternehmer im Telekommunikationsbereich in Klagenfurt und Graz. Er war politisch ab 2009 als stellvertretender Obmann der Grünen Klagenfurt aktiv und wurde 2010 Bezirksobmann der Grünen Klagenfurt Land. 2012 wechselte Rutter in das Team Stronach Kärnten und kandidierte auf dem zweiten Platz im Wahlkreis Klagenfurt. Nach der gesundheitsbedingten Mandatsniederlegung von Alois Dolinar wurde Rutter am 18. Juli 2013 als dessen Nachfolger im Landtag angelobt.

Ende September 2017 wurde er von Parteiobmann Gerhard Köfer aus der Partei ausgeschlossen.[1] Im Oktober 2017 kündigte er an, eine eigene Partei gründen zu wollen und damit bei der Landtagswahl in Kärnten 2018 antreten zu wollen.[2]

Einzelnachweise

  1. orf.at: Martin Rutter aus Team Kärnten ausgeschlossen. Artikel vom 28. September 2017, abgerufen am 28. September 2017.
  2. Kurier: Polit-Rebellen gründen AfD-Pendant. Artikel vom 11. Oktober 2017, abgerufen am 11. Oktober 2017.