Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 07.02.2020, aktuelle Version,

Michaelskapelle (Haselbach)

Kapelle hl.Michael am Michelberg
Innenansicht

Die Michaelskapelle ist eine kleine Votivkapelle auf dem Gipfel des Michelbergs südöstlich der Ortschaft Haselbach in der Gemeinde Niederhollabrunn im Bezirk Korneuburg in Niederösterreich. Sie ist dem heiligen Michael geweiht und gehört als Kapelle der Pfarre Haselbach zum Dekanat Stockerau im Vikariat Unter dem Manhartsberg der Erzdiözese Wien. Das Bauwerk steht unter Denkmalschutz (Listeneintrag).[1]

Geschichte

An Stelle der Kapelle befand sich wahrscheinlich eine prähistorische Siedlung. Die Kapelle wurde anstelle einer vorchristlichen Kultstätte errichtet. Die erste Kirche des Ortes wurde wahrscheinlich schon im 9. Jahrhundert an dieser Stelle errichtet. Im 18. Jahrhundert entwickelte sich die alte Kirche zur Wallfahrtsstätte. 1867 erfolgte die Errichtung einer Votivkapelle in Erinnerung an den Preußisch-österreichischen Krieg.[2]

Architektur

Die Kapelle ist ein faschengegliederter Bau mit Halbkreisapsis. Über der Portalseite erhebt sich ein Fassadentürmchen mit Pyramidendach. Das Innere ist platzlgewölbt. Das Gewölbe ruht auf Pfeilervorlagen.[2]

Ausstattung

In der Rundapsis hängt ein barockisierendes Bild des heiligen Michaels als Altarbild.[2]

Literatur

  • DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Niederösterreich. Nördlich der Donau. Haselbach. Kapelle hl. Michael. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1990, ISBN 3-7031-0585-2, S. 500.
Commons: Michaelskapelle  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (Memento vom 20. Februar 2018 im Internet Archive) (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 17. Jänner 2018.
  2. 1 2 3 DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Niederösterreich. Nördlich der Donau. Haselbach. Kapelle hl. Michael. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1990, ISBN 3-7031-0585-2, S. 500.