unbekannter Gast
vom 13.12.2017, aktuelle Version,

Miroslav Baranek

Miroslav Baranek
Spielerinformationen
Geburtstag 10. November 1973
Geburtsort Havířov, Tschechoslowakei
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1981–1984 TJ Horní Suchá
1984–1991 Baník Havířov
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–1992 Baník Havířov 1 0(0)
1992–1993 SSK Vitkovice 22 0(2)
1993–1994 FC Vitkovice 21 0(0)
1994–1995 LeRK Brno
1995–1997 Sigma Olmütz 61 (21)
1997–2000 Sparta Prag 79 (25)
2000–2002 1. FC Köln 37 0(3)
2002–2004 Sparta Prag 21 0(3)
2005 FK Mladá Boleslav 12 0(0)
2005–2008 FK Jablonec 75 0(6)
2008–2009 FC Admira Wacker Mödling 5 0(0)
2009–2011 ASK Kottingbrunn 48 0(6)
2011 SC Laa/Thaya
2011–2012 SK Prostějov
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1993–1996 Tschechien U-21 8 0(1)
1995–2002 Tschechien 17 0(5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Miroslav Baranek (* 10. November 1973) in Havířov ist ein ehemaliger tschechischer Fußballspieler.

Karriere

Verein

Der Mittelfeldspieler begann mit dem Fußballspielen bei TJ Horní Suchá und Baník Havířov. Nach einigen Jahren in der Gambrinus Liga, zuletzt bei Sigma Olomouc, wurde er 1997 von Sparta Prag verpflichtet.[1]

2000 wechselte Baranek zum gerade wieder aufgestiegenen 1. FC Köln. Unter den Trainern Ewald Lienen - und nach dessen Entlassung Christoph John, machte er zwar 37 Spiele, jedoch gelang es ihm nicht, sich in die Stammelf zu spielen. Sein Vorhaben sich für die großen Europäischen Vereine zu empfehlen, war somit gescheitert. 2002 kehrte er in seine Heimat zu Sparta Prag zurück, mit denen er insgesamt viermal tschechischer Meister wurde.

Im Frühjahr 2005 wechselte Baranek zum FK Mladá Boleslav. Von 2005 bis 2008 war er für den FK Jablonec aktiv. Im Juli 2008 wechselte der Mittelfeldspieler zum österreichischen Zweitligisten FC Admira Wacker Mödling.[2]

Nach einem Jahr in der Südstadt wechselte Baranek zum ASK Kottingbrunn in Niederösterreich.[3] Im Sommer 2011 verließ er Kottingbrunn und wechselte zum SC Laa/Thaya.[4] Dort spielte sie jedoch nur drei Monate und schloss sich im Oktober 2011 dem SK Prostějov an.[5] Nachdem er hier im Januar 2012 wiederum aussortiert wurde, wechselte er in die Pražský přebor, der fünften tschechischen Liga zum SK Třeboradice.[6]

Nationalmannschaft

Zwischen 1995 und 2002 lief er in 17 Spielen für die Tschechische Fußballnationalmannschaft auf und erzielte dabei fünf Tore.[7]

Erfolge

  • Tschechischer Meister 1998, 1999, 2003, 2005 jeweils mit Sparta Prag

Einzelnachweise

  1. Baranek Miroslav 1993 - TJ Lipoltice - fotbalový klub
  2. Baranek zamířil z Jablonce do rakouského Schwadorfu sport.cz vom 2. Juli 2008, zuletzt abgerufen am 2. Juli 2008, tschechisch
  3. Miroslav Baranek (ASK Kottingbrunn) - Transferdaten - Fußball - transfermarkt.at
  4. Baranek Miroslav - Fussball Online Datenservice
  5. „Zünglein“ als Zwischenziel | NÖN
  6. Miroslav Baranek
  7. ..:: National Football Teams ::.. Player - Miroslav Baranek