Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 04.04.2020, aktuelle Version,

NÖSIWAG

NÖSIWAG
Rechtsform GmbH
Gründung 1962 (als Niederösterreichische Siedlungswasserbau, NÖSIWAG; 2001 heutige Rechtsform)[1]
Sitz Maria Enzersdorf, Österreich
Leitung Raimund Paschinger, Franziskus Dinhobl (Gschftf., Stand 2015)[1]
Mitarbeiterzahl ca. 50 (2015)[1]
Umsatz ca. 30 Mio. € (Schätzung, 2015)[1]
Branche Wasserversorgung
Website auf evn.at

Die Niederösterreichische Siedlungswasserbau Gesellschaft (NÖSIWAG) war ein öffentliches Unternehmen zur Trinkwasserversorgung. Heute firmiert sie als evn wasser, der Spartentochter für die Wasserversorgung des niederösterreichischen Energieversorgers EVN.

Durch die evn Wasser werden 570.000 Personen in Niederösterreich mit Wasser, teils über direkte Anschlüsse, teils über Gemeindewasserleitungen versorgt. Sie ist nach der Wiener Wasserleitung der zweitgrößte Wasserversorger Österreichs. Die Ressourcen befinden sich im Tullner Becken, rund um Krems an der Donau und Wienerherberg im Bezirk Bruck an der Leitha. Das Leitungsnetz ist rund 1.650 km lang.[2]

Geschichte

Die NÖSIWAG wurde 1962[1] vom Land Niederösterreich als Niederösterreichische Siedlungswasserbau Ges. m. b. H. mit Sitz in Maria Enzersdorf Südstadt gegründet.

Im Jahr 2001 wurde die NÖSIWAG an die EVN verkauft, nachdem diese Interesse gezeigt hatte.[3] Das zweitgrößte Wasserversorgungsunternehmen Österreichs wechselte um 1,2 Milliarden Schilling (rund 87 Mio. Euro) den Eigentümer und wurde als evn wasser Gesellschaft m.b.H. zu einer neuen Sparte des niederösterreichischen Energieversorgers.[4][5][6]

Das Unternehmen betreibt zahlreiche Hochbehälter und versorgt damit über eine halbe Million Einwohner mit Trinkwasser.

Die EVN Wasser versorgt in der Zwischenzeit insgesamt 2019 insgesamt 567.000 Bewohner mit Trinkwasser und gilt damit als zweitgrößter Wasserversorger Österreichs.[7]

Technischer Geschäftsführer ist seit 2005 Franz Dinhobl.[8]

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 5 Firma evn wasser Gesellschaft m.b.H. in Maria Enzersdor. Firmenbuchdaten Creditreform/firmenabc.at
  2. EVN baut Wasserleitungen weiter aus auf ORF vom 29. August 2018, abgerufen am 29. August 2018.
  3. Pressemitteilung vom 18. Oktober 2000 der EVN (auf evn.at).
  4. Aus NÖSIWAG wurde "evn wasser" vom 28. Juni 2001 auf APA/ots.at
  5. EVN taucht ins Wassergeschäft ein vom 13. Dezember 2000 auf www.wienerzeitung.at
  6. Vergl. Wesentliche Beteiligungen. evn.unternehmensberichte.net (abgerufen 1. Juni 2015).
  7. Für Notfall: 30.000 Liter Trinkwasser abgefüllt auf ORF vom 16. Juni 2019, abgerufen am 16. Juni 2019.
  8. ÖVGW ab sofort mit neuem Präsidium. OTS-Meldung vom 17. Jänner 2017, abgerufen am 26. März 2018.