unbekannter Gast
vom 21.03.2018, aktuelle Version,

Opernbesetzungen der Salzburger Festspiele 1992 bis 1995

Die Opernbesetzungen der Salzburger Festspiele 1992 und 1995 umfassen alle Neuproduktionen der Salzburger Festspiele in den Jahren 1992 bis 1995, in welchen die Festspiele vom neuen Intendanten Gerard Mortier geprägt wurden. Mortier beendete den Stillstand der letzten Phase Herbert von Karajans und Karl Böhms bei den Festspielen, erneuerte das Festival inhaltlich und personell, lud die Exponenten des sogenannten Regietheaters zu Opernproduktionen in Salzburg ein und erschloss neue, jüngere Publikumsschichten.

Oper 1992

Orchester, Chor, Dirigent Regie, Ausstattung, Licht Darstellerinnen Darsteller
La clemenza di Tito, Opera seria von Wolfgang Amadeus Mozart, KV 621, Libretto von Caterino Tommaso Mazzolà nach Pietro Metastasio, 27. Juli bis 9. August 1992, Kleines Festspielhaus (fünf Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Peter Burian Choreinstudierung
Robert Kettelson Hammerklavier
Gustav Kuhn
Ursel Herrmann, Karl-Ernst Herrmann
Karl-Ernst Herrmann
Daniela Dessì, Margaret Marshall Vitellia
Elizabeth Norberg Schulz Servilia
Ann Murray Sesto
Vesselina Kasarova Annio
Ben Heppner Tito Vespasiano
Pietro Spagnoli Publio
Z Mrtvého Domu, Oper in drei Akten von Leoš Janáček (Text und Musik) nach Dostojewskis Aufzeichnungen aus einem Totenhaus, 30. Juli bis 21. August 1992, Großes Festspielhaus (vier Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Peter Burian Choreinstudierung
Claudio Abbado
Klaus Michael Grüber
Eduardo Arroyo
Vinicio Cheli
Ellen Hammer Dramaturgie
Elżbieta Szmytka Aljeja
Christiane Young Dirne
Andrea Rost Stimme hinter der Szene
Nicolai Ghiaurov A. P. Gorjantschikow
Barry McCauley Filka/Luka
Bojidar Nikolov Großer Sträfling
Richard Novak Kleiner Sträfling
Harry Peeters Platzkommandant
Josef Veverka Ganz alter Sträfling
Philip Langridge Skuratow
Pavel Kamas Tschekunow
Ulrich Großrubatscher Betrunkener Sträfling
Walter Zeh Koch
Josef Stangl Schmied
Franz Wimmer Pope
Stefan Margita Junger Sträfling
Richard Haan Sträfling/Don Juan
Alexander Oliver Kedril
Heinz Zednik Schapkin
Monte Pederson Schischkow
Miroslav Kopp Tscherewin
Peter Fraiss 1. Wache
Nikolaus Simkovsky 2. Wache
Die Frau ohne Schatten von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss, 5. bis 26. August 1992, Großes Festspielhaus (fünf Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Peter Burian Choreinstudierung
Sir Georg Solti
Götz Friedrich
Rolf Glittenberg, Marianne Glittenberg
Franz Peter David
Cheryl Studer Kaiserin
Marjana Lipovšek Amme
Elizabeth Norberg Schulz Hüter der Schwelle des Tempels
Andrea Rost Falke
Elzbieta Ardam Stimme von oben
Éva Marton Färberin
Thomas Moser Kaiser
Bryn Terfel Geisterbote
Herbert Lippert Jüngling
Robert Hale Barak, der Färber
Manfred Hemm Einäugiger
Hans Franzen Einarmiger
Wilfried Gahmlich Buckliger
Le nozze di Figaro, Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart, KV 492, Libretto von Lorenzo da Ponte nach Beaumarchais, 14. bis 29. August 1992, Großes Festspielhaus (fünf Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Peter Burian Choreinstudierung
Bernard Haitink
Michael Hampe
John Gunter, Carlo Diappi
Hans Toelstede
Felicity Lott, Margaret Marshall, Lucia Popp Contessa
Sylvia McNair Susanna
Monica Bacelli Cherubino
Klara Takacs Marcellina
Malin Hartelius Barbarina
Thomas Allen Conte Almaviva
Ferruccio Furlanetto Figaro
Arthur Korn Bartolo
Robert Tear Basilio
Alexander Oliver Don Curzio
Alfred Kuhn Antonio
Saint François d’Assise, Oper in drei Akten von Olivier Messiaen (Dichtung und Musik), 17. bis 28. August 1992, Felsenreitschule (vier Aufführungen)
Los Angeles Philharmonic Orchestra
Arnold Schoenberg Chor
Erwin Ortner Choreinstudierung
Esa-Pekka Salonen
Peter Sellars
George Tsypin, Dunya Ramicova
James F. Ingalls
Dawn Upshaw L’Ange
Sara Rudner Tanzender Engel
José van Dam Saint Francois
Ronald Hamilton Le Lépreux
Urban Malmberg Frère Léon
John Aler Frère Massée
Thomas Young Frère Élie
Tom Krause Frère Bernard
Akos Banlaky Frère Sylvestre
Reinhard Koller Frère Ruffin
La finta giardiniera, Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, KV 196, Libretto von Giuseppe Petrosellini, 18. und 28. August 2015, Salzburger Landestheater (sechs Termine)
Mozarteumorchester Salzburg
Sylvain Cambreling
Ursel Herrmann, Karl-Ernst Herrmann
Karl-Ernst Herrmann
Wolfgang Göbbel
Joanna Kozłowska Sandrina
Malvina Major Arminda
Anne Sofie von Otter Ramiro
Elżbieta Szmytka Serpetta
Mireille Mossé ***
Ugo Benelli Podestà
Laurence Dale Belfiore
Dale Duesing Nardo
Salome, Oper von Oscar Wilde und Richard Strauss, 20. bis 30. August 1992, Kleines Festspielhaus (fünf Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Christoph von Dohnányi
Luc Bondy
Erich Wonder, Susanne Raschig
Alexander Koppelmann
Lucinda Childs Choreographie
Dieter Sturm Dramaturgie
Catherine Malfitano Salome
Hanna Schwarz Herodias
Randi Stene Page
Rannveig Braga Sklavin
Kenneth Riegel Herodes
Bryn Terfel Jochanaan
Peter Seiffert Narraboth
Uwe Peper 1. Jude
Robin Leggate 2. Jude
Uwe Schönbeck 3. Jude
Ferdinand Seiler 4. Jude
Andreas Kohn 5. Jude
Peter Rose 1. Narazener
Martin Gantner 2. Narazener
Frode Olsen 1. Soldat
Georg Paucker 2. Soldat
Walter Zeh Cappadocier

Konzertante Aufführungen:

Oper 1993

Orchester, Chor, Dirigent Regie, Ausstattung, Licht Darstellerinnen Darsteller
L’incoronazione di Poppea, 24. Juli bis 18. August 1993, Großes Festspielhaus (sieben Aufführungen)
Concentus Musicus Wien
Nikolaus Harnoncourt
Jürgen Flimm
Rolf Glittenberg, Marianne Glittenberg
Franz Peter David
Elisabeth von Magnus Fortuna
Petra Lang Virtú
Sylvia McNair Poppea
Marjana Lipovšek Ottavia
Andrea Rost Drusilla
Birgit Remmert Nutrice
Anna Steiger Damigella
Solist des Tölzer Knabenchors Amore
Philip Langridge Nerone
Jochen Kowalski Ottone
Kurt Moll Seneca
Hans Jürgen Lazar Arnalta
Peter Straka Arnalta/Konsul
Markus Schäfer 1. Famigliaro/Konsul
Wolfgang Holzmair 2. Famigliaro/Tribun
Franz-Josef Selig 3. Famigliaro/Tribun
Mario Steller Littore/Tribun
Oliver Widmer Liberto Capitano/Tribun
Scot Weir Valletto/Konsul
Volker Vogel Erster Soldat/Konsul
Christoph Späth Zweiter Soldat/Konsul
Solisten des Tölzer Knabenchors Drei Amoretten
L’Orfeo, 27. Juli bis 26. August 1993, Residenzhof (zehn Aufführungen)
Orchester derzeit nicht bekannt
Concerto Vocale, Stuttgart
René Jacobs
Herbert Wernicke Inszenierung, Bühne, Kostüme
Albrecht Puhlmann Dramaturgie
Susan Graham, Monica Bacelli La Musica
Monica Bacelli Euridice
Heidi Grant Murphy Nymphe
Debora Beronesi Nymphe/Messaggera/La Speranza
Therese Feighan Nymphe/Prosapina
Laurence Dale Orfeo
Jules Bastin Hirt/Caronte
Reinhard Hagen Hirt/Plutone
Nicolas Rivenq Hirt/Echo/Apollo
Jean-Paul Fouchécourt, Barry Banks, Gilles Ragon, Roman Trekel, Lynton Black Hirten/Geister
Così fan tutte, 29. Juli bis 7. August 1993, Kleines Festspielhaus (fünf Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Wolfgang Herzer Violoncello
Giancarlo Andretta Hammerklavier
Christoph von Dohnányi
Erwin Piplits
Erwin Piplits, Ulrike Kaufmann
Klaus Kretschmer
Solveig Kringelborn Fiordiligi
Jennifer Larmore Dorabella
Elżbieta Szmytka, Cecilia Bartoli Despina
Bruce Ford Ferrando
Jeffrey Black Guglielmo
Ferruccio Furlanetto Don Alfonso
Die Zauberflöte, 1. bis 29. August 1993, Felsenreitschule (sieben Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Bernard Haitink
Johannes Schaaf
Rolf Glittenberg, Marianne Glittenberg
Franz Peter David
Wolfgang Willaschek Dramaturgie
Sumi Jo, Sally Wolf Königin der Nacht
Ruth Ziesak Pamina, ihre Tochter
Soile Isokoski Erste Dame
Helene Schneiderman Zweite Dame
Catherine Wyn-Rogers Dritte Dame
Edith Lienbacher Papagena
René Pape Sarastro
Deon van der Walt Tamino
Tölzer Knaben Drei Knaben
Anton Scharinger Papageno
Heinz Zednik Monostatos, ein Mohr
Franz Grundheber Sprecher
Wojciech Maciejowski Erster Geharnischter
Goran Simić Zweiter Geharnischter
Volker Vogel Priester
Falstaff, 10. bis 30. August 1993, Großes Festspielhaus (sechs Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Sir Georg Solti
Luca Ronconi
Margherita Palli, Vera Marzot
Vinicio Cheli
Luciana Serra Mrs. Alice Ford
Elizabeth Norberg Nannetta
Marjana Lipovšek Mrs. Quickly
Susan Graham Mrs. Meg Page
José van Dam Sir John Falstaff
Vladimir Chernov Ford
Luca Canonici Fenton
Kim Begley Dott. Cajus
Pierre Lefebvre Bardolfo
Mario Luperi Pistola
Salome, 13. bis 18. August 1993, Kleines Festspielhaus (drei Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Christoph von Dohnányi
Luc Bondy
Erich Wonder, Susanne Raschig
Alexander Koppelmann
Lucinda Childs Choreographie
Dieter Sturm Dramaturgie
Catherine Malfitano Salome
Hanna Schwarz Herodias
Randi Stene Page
Rannveig Braga Sklavin
Kenneth Riegel Herodes
Bryn Terfel Jochanaan
Kim Begley Narraboth
Uwe Peper 1. Jude
Robin Leggate 2. Jude
Uwe Schönbeck 3. Jude
Ferdinand Seiler 4. Jude
Andreas Kohn 5. Jude
Peter Rose 1. Narazener
Martin Gantner 2. Narazener
Frode Olsen 1. Soldat
Georg Paucker 2. Soldat
Walter Zeh Cappadocier
Lucio Silla, 25. bis 30. August 1993, Kleines Festspielhaus (drei Aufführungen)
Camerata Academica Salzburg
Marcus Fohr Cembalo II
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Sylvain Cambreling Dirigent und Cembalo I
Peter Mussbach
Robert Longo
Max Keller
Veit Volkert Dramaturgie
Ľuba Orgonášová Giunia
Ann Murray Cecilio
Elżbieta Szmytka Lucio Cinna
Heidi Grant Murphy Celia
Anthony Rolfe Johnson Lucio Silla
Barry Banks Aufidio

Oper 1994

Orchester, Chor, Dirigent Regie, Ausstattung, Licht Darstellerinnen Darsteller
The Rake’s Progress, 27. Juli bis 6. August 1994, fünf Aufführungen
Camerata Academica Salzburg
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Ann Beckman Cembalo
Sylvain Cambreling
Peter Mussbach
Jörg Immendorff
Max Keller
Sylvia McNair Anne Truelove
Grace Bumbry Bab the Turk
Linda Ormiston Mother Goose
Jerry Hadley Tom Rackwell
Monte Pederson Nick Shadow
Peter Rose Truelove
Uwe Schönbeck Sellem
Jonathan Best Keeper
Don Giovanni, 28. Juli bis 26. August 1994, Großes Festspielhaus (acht Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Instrumental Ensemble Salzburg Bühnenmusik
Alessandro de Marchi Cembalo
Daniel Barenboim
Patrice Chéreau
Richard Peduzzi, Moidele Bickel
Dominique Bruguière
Giuseppe Frigeni Choreographie
Lella Cuberli Donna Anna
Catherine Malfitano Donna Elvira
Cecilia Bartoli, Darla Brooks Zerlina
Ferruccio Furlanetto Don Giovanni
Bryn Terfel Leporello
Matti Salminen Il Commendatore
Peter Seiffert, Laurence Dale Don Ottavio
Andreas Kohn Masetto
L'histoire du Soldat, 29. Juli bis 28. August 1994, Festspielzelt, Toskanatrakt der Residenz (elf Aufführungen)
Benjamin Schmid, Violine
Reinhard Gutschy, Klarinette
Eduard Wimmer, Fagott
Markus Pronebner, Cornet à pistons
Bernhard Jauch, Posaune
Martin Grubinger jun., Schlagzeug
Brita Bürgschwendtner, Kontrabass
Andrej Boreyko Dirigent
Barbara Mundel, Veit Volkert
Hermann Feuchter Bühne, Kostüme
Karin Romig Schauspielerin Gottfried Breituss
Martin Lämmerhirt
Paco Rosales
Thomas Stache
Till Löffler Schauspieler
Boris Godunow, 7. bis 25. August 1994, Großes Festspielhaus (sieben Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Slowakischer Philharmonischer Chor
Tölzer Knabenchor
Dietrich D. Gerpheide Gesamtchorleitung
Claudio Abbado
Herbert Wernicke Inszenierung, Bühne, Kostüme
Albrecht Puhlmann Dramaturgie
Liliana Nichiteanu Fjodor
Elizabeth Norberg Schulz Xenia
Eugenia Gorochowskaja Xenias Amme
Marjana Lipovšek Marina
Elena Zaremba Schenkwirtin
Samuel Ramey, Anatoli Kotscherga Boris Godunow
Philip Langridge Wassili Schuiski
Albert Schagidullin Schtschelkalow
Anatoli Kotscherga, Alexander Morosow Pimen
Sergej Larin Dimitri
Monte Pederson Rangoni
Aage Haugland Warlaam
Wilfried Gahmlich Missail
Goran Simić Hauptmann/Nikitisch
Alexander Fedin Narr/Leibbojar/Chruschtschow
István Gáti Mitjucha/Lowitzki
Lubomir Kizek Leibbojar
Pavlo Hunka Tschernjakowski
Thomas Stache Narr (Double)
Ombra felice von Wolfgang Amadeus Mozart, 7. bis 23. August 1992, Residenzhof (sieben Aufführungen)
Camerata Academica Salzburg
Klaus Stoll Kontrabass
Siegmund Weinmeister Hammerklavier
Heinz Holliger, Guido Johannes Rumstadt
Ursel Herrmann, Karl-Ernst Herrmann
Karl-Ernst Herrmann
Cyndia Sieden Sopran I
Elzbieta Szmytka Sopran II
Soile Isokoski Sopran III
Vesselina Kasarova Alto
Mireille Mossé ***
Michael Schade Tenor
Oliver Widmer, Ludwig Grabmeier Bariton
La clemenza di Tito, 16. bis 29. August 1994, Kleines Festspielhaus (sechs Aufführungen)
Camerata Academica
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Mark Hastings Hammerklavier
Gustav Kuhn
Ursel Herrmann, Karl-Ernst Herrmann
Karl-Ernst Herrmann
Patricia Schuman Vitellia
Elizabeth Norberg Schulz Servilia
Ann Murray Sesto
Susan Graham Annio
Chris Merritt Tito Vespasiano
Pietro Spagnoli Publio

Oper 1995

Orchester, Chor, Dirigent Regie, Ausstattung, Licht Darstellerinnen Darsteller
Le nozze di Figaro, 23. Juli bis 7. August 1995, Kleines Festspielhaus (sieben Aufführungen)
Chamber Orchestra of Europe
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Herbert Tachezi Cembalo
William Conway Violoncello
Nikolaus Harnoncourt
Luc Bondy
Richard Peduzzi, Jacques Schmidt/Emmanuel Peduzzi
Jean Luc Chanonat
Solveigh Kringelborn La Contessa di Almaviva
Dorothea Röschmann Susanna
Susan Graham Cherubino
Trudeliese Schmidt Marcellina
Martina Esselberger, Katharina Mooslechner Barbarina | Due Contadine
Dmitri Hvorostovsky Il Conte di Almaviva
Bryn Terfel Figaro
Donato di Stefano Don Bartolo
Scot Weir Don Basilio
Steve Davislim Don Curzio
Lynton Black Antonio
Der Rosenkavalier, 30. Juli bis 15. August 2014, Großes Festspielhaus (sechs Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Mädchenchor der Dommusik Salzburg, Salzburger Domkapellknaben
Bühnenorchester der Österreichischen Bundestheater
Lorin Maazel
Herbert Wernicke Regie, Bühne, Kostüme
Albrecht Puhlmann Produktionsdramaturgie
Cheryl Studer Feldmarschallin
Ann Murray Octavian
Heidi Grant Murphy Sophie
Isabelle Vernet Leitmetzerin
Margit Neubauer Annina
Amy Domoracki, Marianne Sattmann, Heidrun Götz Waisen
Erika Hathazi Modistin
Jan-Hendrik Rootering Ochs auf Lerchenau
Hakan Hagegard Herr von Faninal
Ricardo Cassinelli Valzacchi
Stuart Neill Sänger
Stephen Richardson Polizeikommissar
Ferdinand Seiler Haushofmeister bei Faninal
Doug Jones Haushofmeister der Marschallin
Peter Tuff Notar
Rudolf Schasching Wirt
Hakki Özpinar Tierhändler
Josef Stangl Hausknecht
La traviata, 5. bis 29. August 1995, Großes Festspielhaus (neun Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Instrumental Ensemble Salzburg Bühnenmusik
Alessandro de Marchi Cembalo
Riccardo Muti
Lluis Pasqual
Luciano Damiani
Vinicio Cheli
Reinhild Hoffmann Choreographie
Andrea Rost, Viktoria Loukianetz, Angela Gheorghiu Violetta Valéry
Nicoletta Zanini Flora Bervoix
Laura Polverelli Annina
Frank Lopardo Alfredo Germont
Renato Bruson Giorgio Germont
Wolfgang Bünten Gastone
Davide Damiani Baron Douphol
Lorenzo Regazzo Marquis d’Obigny
Stephen Richardson Doktor Grenvil
Ulrich Großrubatscher Giuseppe
Werner Kamenik Ein Diener Floras
Walter Zeh Ein Dienstmann
Don Giovanni, 14. bis 23. August 1995, Großes Festspielhaus (fünf Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Dietrich D. Gerpheide Choreinstudierung
Instrumental Ensemble Salzburg Bühnenmusik
Alessandro de Marchi Cembalo
Daniel Barenboim
Patrice Chéreau
Richard Peduzzi, Moidele Bickel
Dominique Bruguière
Giuseppe Frigeni Choreographie
Lella Cuberli Donna Anna
Catherine Malfitano Donna Elvira
Vesselina Kasarova Zerlina
Ferruccio Furlanetto Don Giovanni
Bryn Terfel Leporello
Matti Salminen Il Commendatore
? Don Ottavio
Roberto de Candia Masetto
Lulu von Alban Berg nach den Stücken von Frank Wedekind, 20. bis 28. August 1995, Kleines Festspielhaus (vier Aufführungen)
Staatskapelle Berlin
Instrumental- und Jazzensemble Salzburg Bühnenmusik
Michael Gielen
Peter Mussbach Regie und Bühne
Andrea Schmidt-Futterer
Konrad Lindenberg, Vera Dobroschke
Christine Schäfer Lulu
Marjana Lipovšek Gräfin Geschwitz
Dagmar Pecková Gymnasiast | Theatergarderobiere
Yunus Dilbèr Eine Fünfzehnjährige
Barbara Bornemann Ihre Mutter
Katharina Kammerloher Kunstgewerblerin
Robert Gambill Maler | Neger
John Bröcheler Dr. Schön | Jack
David Kuebler Alwa, Komponist
Tom Fox Rodrigo | Tierbändiger
Theo Adam Schigolch, ein Greis
Graham Clark Marquis | Prinz | Kammerdiener
Gerd Wolf Theaterdirektor | Bankier
Bernd Riedel Journalist
Klaus Häger Kammerdiener
Werner Rehm Medizinalrat | Professor
Till Löffler Clown
Herzog Blaubarts Burg von Béla Bartók und Erwartung von Arnold Schönberg, 24. bis 30. August 1995, Großes Festspielhaus (drei Aufführungen)
Wiener Philharmoniker
Christoph von Dohnányi
Robert Wilson
Robert Wilson, Frida Parmeggiani
Heinrich Brunke, Robert Wilson
Holm Keller Produktionsdramaturgie
Markella Hatziano Judith Robert Hale Blaubart
Jessye Norman Eine Frau

Siehe auch