unbekannter Gast
vom 19.02.2018, aktuelle Version,

Ortskapelle Mechters

Die Ortskapelle in Mechters

Die Ortskapelle Mechters ist eine kleine Kirche in der Katastralgemeinde Mechters der Gemeinde Böheimkirchen im Bezirk Sankt Pölten-Land in Niederösterreich. Ihr Patron ist der heilige Ulrich. Sie untersteht als Ortskapelle der römisch-katholischen Pfarre Böheimkirchen im Dekanat Neulengbach. Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.[1]

Geschichte

Die kleine Kapelle aus Holz wurde im 19. Jahrhundert errichtet und 1986 renoviert.

Architektur und Ausstattung

Die Ortskapelle ist ein schlichter Holzbau mit Rundapsis an der Straße zwischen Böheimkirchen und St. Pölten. Die Kirche ist mit einem Satteldach gedeckt, darüber ist ein Dachreiter. Der Altar besteht aus einer Mensa mit Retabelbild, das den „Tod Mariens“ darstellt. In der Kapelle befinden sich außerdem eine barocke thronende Madonnenfigur und Statuen der Heiligen Florian und Nepomuk aus dem 18. Jahrhundert. Ein Leinwandbild, ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert, zeigt den heiligen Joachim. Ein Kupferstich zeigt ein Maria-Hilf-Bild von 1712.

Literatur

  • Peter Aichinger-Rodenberger, Evelyn Benesch u. a.: Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich. Südlich der Donau. Teil 2 - M bis Z. 1. Auflage. Verlag Anton Schroll & Co, Wien 2003, ISBN 3-85028-365-8, Mechters, S. 1388.

Einzelnachweise

  1. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 28. Juni 2013 (PDF).