unbekannter Gast
vom 07.01.2018, aktuelle Version,

Oswald Tötsch

Oswald Tötsch
Nation Italien  Italien
Geburtstag 17. Januar 1964 (53 Jahre)
Geburtsort Sterzing, Italien
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom
Status zurückgetreten
Karriereende 1990
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × 1 × 0 ×
 Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 Auron 1982 Slalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Gesamtweltcup 16. (1984/85)
 Riesenslalomweltcup 13. (1986/87)
 Slalomweltcup 8. (1984/85)
 Kombinationsweltcup 25. (1984/85)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 0 0 1
 Slalom 0 1 1
 

Oswald Tötsch (* 17. Jänner 1964 in Sterzing) ist ein ehemaliger italienischer Skirennläufer. Der Südtiroler gehörte zwischen 1982 und 1990 der italienischen Skinationalmannschaft an und war auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert.

Biografie

Einen ersten internationalen Erfolg feierte Tötsch im März 1982, als er bei der Juniorenweltmeisterschaft in Auron hinter dem Schweden Johan Wallner die Silbermedaille gewann. Ein Jahr später errang er beim Slalom von Le Markstein seine ersten Weltcuppunkte und wurde 1984 Italienischer Meister im Slalom.

Tötsch gehörte in den 1980er Jahren hinter Alberto Tomba zu den beständigsten Fahrern im italienischen Team. Zwischen 1984 und 1988 fuhr er 17 Mal unter die besten zehn. Der große individuelle Triumph blieb ihm jedoch versagt. Nur drei Mal stand er nach einem Rennen auf dem Podium. Seine beste Weltcupplatzierung war der zweite Platz beim Slalom von Kitzbühel im Februar 1985.

1984 und 1988 war er Mitglied der italienischen Olympiamannschaft und nahm 1985 und 1987 an den Weltmeisterschaften teil. Seine aktive Laufbahn beendete Tötsch 1990.

Seit seinem Rückzug aus dem aktiven Wintersport betreibt Tötsch mit seiner Frau ein Hotel in seiner Heimatgemeinde Pfitsch.

Erfolge

Olympische Winterspiele

Weltmeisterschaften

Italienische Meisterschaften