unbekannter Gast
vom 14.03.2018, aktuelle Version,

Paradox (Magazin)

PARADOX
Beschreibung Musikmagazin für zeitgenössische Musik aus Österreich
Fachgebiet Rock, Metal, Hip Hop, Electro, Pop
Sprache deutsch
Erstausgabe 2015
Erscheinungsweise Halbjährlich
Verkaufte Auflage
(Quelle: Der Standard, Universalmuseum Joanneum)
ca. 200.000[1][2] Exemplare
Chefredakteur Julia Nestler & Georg Zsifkovits
Herausgeber Mindpark Ag
Weblink www.paradox-magazin.com

Paradox (Eigenschreibweise PARADOX) ist eine kostenlose österreichische Musikzeitschrift aus Graz. Das Magazin erscheint halbjährlich und beschäftigt sich mit der Szene für zeitgenössische Musik aus Österreich.

Inhalt und Konzept

Das Ziel von Paradox ist es über die die zeitgenössische Musikszene aus Österreich, sowohl von außen durch Autoren als auch von innen durch Musiker in Form von Artikeln, Coverstorys, Essays, Interviews und Reportagen über zumeist jungen österreichischen Künstlern, zu berichten. Als Chefredakteure agieren Julia Nestler und Georg Zsifkovits. Sie arbeiten mit einem rund dreißigköpfigen Team aus Redakteuren, Fotografen und Kameraleuten zusammen. Inhaltlich widmet sich das Magazin den Genres Rock, Metal, Hip Hop, Electro und Pop. So veröffentlichte Paradox in den letzten Ausgaben u. a. Artikel über Yasmin Hafedh[3], Mefjus[4], Farewell Dear Ghost[5], Wanda[6], Cannonball Ride[7], Johann Sebastian Bass[8], Julian le Play[9], Joshi Mizu[10], Folkshilfe[11], Olympique[12] oder The Uptown Monotones[13]. Erstmals ist das Magazin im Juni 2015 erschienen und hat, laut einer unabhängigen wissenschaftlichen Studie der Bundeshandelsakademie Oberpullendorf sowie der Zeitschrift Der Standard, eine Auflage von ca. 200.000 gedruckten Exemplaren[14][2][15] und liegt in allen neun Bundesländern als Gratisexemplar in diversen privaten und öffentlichen Institutionen aus, darunter im Institut für Musikwissenschaft Graz, der Universität Graz oder der Musikhochschule Wien.[16] Zielgruppe sind junge Leser zwischen 18 und 35 Jahren.

Literatur

  • Herkovich, Nadine; Keglovits, Natascha: Krasniqui, Edona; Artner, Vivian: "World of Printmedia", Diplomarbeit, Bundeshandelsakademie Oberpullendorf, 2016 S. 52–56
  • Redaktion Der Standard: "Paradox: Neues Gratismusikmagazin in Österreich.", erschienen am 31. August 2015 in Der Standard

Einzelnachweise

  1. Redaktion Der Standard: "Paradox: Neues Gratismusikmagazin in Österreich.", erschienen am 31. August 2015 in Der Standard Onlineansicht
  2. 1 2 Angabe auf der Website des Universalmuseum Joanneum
  3. Paradox Nr. 2, S. 38
  4. Paradox Nr. 2, S. 30
  5. Paradox Nr. 2, S. 70
  6. Paradox Nr. 1, S. 73
  7. Paradox Nr. 1, S. 83
  8. Paradox Nr. 1, S. 9
  9. Paradox Nr. 1, S. 92
  10. Paradox Nr. 1, S. 34
  11. Paradox Nr. 1, S. 40
  12. Paradox Nr. 1, S. 60
  13. Paradox Nr. 1, S. 14
  14. Redaktion Der Standard: "Paradox: Neues Gratismusikmagazin in Österreich.", erschienen am 31. August 2015 in Der Standard Onlineansicht
  15. Herkovich, Nadine; Keglovits, Natascha: Krasniqui, Edona; Artner, Vivian: "World of Printmedia", Diplomarbeit, Bundeshandelsakademie Oberpullendorf, 2016 S. 52
  16. Übersicht aller Paradox-Ausgabestellen