unbekannter Gast
vom 23.04.2016, aktuelle Version,

Peter Wesenauer

Peter Wesenauer (Eigenschreibweise Peter WesenAuer, * 1966) ist ein österreichischer Dirigent und Komponist.

Peter Wesenauer studierte Komposition bei Boguslav Schäffer und Ennio Morricone und Dirigieren bei Michael Gielen, Salvatore Mas Conte und Hans Graf.

Seit 1996 ist Peter Wesenauer als freischaffender Dirigent und Komponist tätig und erhielt im selben Jahr den Landeskulturpreis Oberösterreich für sein Musiktheater Schwarzes Gold. Seit dieser Zeit ist er regelmäßig als Gastdirigent bei zahlreichen renommierten Orchestern und Theatern im In- und Ausland tätig.

2003 debütierte er im Großen Festspielhaus Salzburg und 2004 im Wiener Konzerthaus. 2007 wurde er als Dirigent des Europäischen Opernprojekts St. Kilda der BBC verpflichtet. Seit 2002 ist Peter Wesenauer Chefdirigent der Sinfonietta da Camera Salzburg, mit der er 2011 bei den Salzburger Festspielen debütierte.

Zahlreiche Konzertreisen führten Peter Wesenauer nach Frankreich, Polen, Russland, Italien, Deutschland, Tschechien, die Arabischen Emirate, China und Japan. Neben seiner Arbeit bei der Sinfonietta da Camera Salzburg und verschiedenen Gastdirigaten war Wesenauer von 2006 bis 2012 Musikdirektor des Salzkammergut Mozartfestivals. Seit 2012 ist er künstlerischer Leiter des Burghauser Kammerorchesters und seit 2013 des Festivals Hallstatt Classics.

Preise und Auszeichnungen, u. a. der erste Preis beim Kompositionswettbewerb des Vereins Prato-Ebensee mit Lamentation und der erste Preis beim Kompositionswettbewerb der Arge Alp (Italien) mit Covent Garden, runden seine künstlerische Tätigkeiten ab.