Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 11.03.2016, aktuelle Version,

Pfarrkirche Oberpullendorf

Kath. Pfarrkirche hl. Clemens Maria Hofbauer in Oberpullendorf
Innenansicht

Die römisch-katholische Pfarrkirche Oberpullendorf steht im Ortszentrum der Gemeinde Oberpullendorf im Bezirk Oberpullendorf im Burgenland. Sie ist dem heiligen Klemens Maria Hofbauer geweiht und gehört zum Dekanat Oberpullendorf in der Diözese Eisenstadt. Das Bauwerk steht unter Denkmalschutz.[1]

Geschichte

Die Kirche wurde 1935 erbaut. An die Kirche schließt ein Redemptoristenkloster an. Bis 1949 war die Pfarre eine Filialkirche der Pfarre Mitterpullendorf.

Kirchenbau

Kircheninneres

Das Kirchenschiff ist ein Saalbau mit Flachdecke, die durch Gurtbögen unterteilt ist. Ein breitrechteckiger Triumphbogen trennt das Langhaus vom Chor. Der Chor ist gerade geschlossen. Nach rechts ist das Langhaus zum Seitenschiff durch Arkaden geöffnet.

Ausstattung

In der Kirche steht eine Pietà aus Stein. Sie wurde im 18. Jahrhundert geschaffen und 1978 restauriert.

Orgel

Das ursprüngliche Orgelpositiv stammte aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und wurde als Chororgel aufgestellt. Die heutige Orgel von 1978 wurde von Gregor Hradetzky gebaut.

Literatur

  • Dehio-Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs – Burgenland. Oberpullendorf, Pfarrkirche hl. Clemens Maria Hofbauer. Bearbeitet von Adelheid Schmeller-Kitt mit Beiträgen von Friedrich Berg, Clara Prickler-Wassitzky und Hannsjörg Ubl. Verlag Berger, Horn/Wien 2011, ISBN 978-3-85028-400-4.

Einzelnachweise

  1. Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 26. Juni 2015 (PDF).