unbekannter Gast
vom 10.09.2017, aktuelle Version,

René Wagner

René Wagner
René Wagner (2016)
Spielerinformationen
Geburtstag 31. Oktober 1972
Geburtsort Brünn, Tschechoslowakei
Größe 183 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1978–1987 KPS Brünn
1987–1990 FC Zbrojovka Brünn
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1996 FC Boby Brünn 129 (42)
1996–2004 SK Rapid Wien 220 (75)
2004–2006 SV Mattersburg 45 0(7)
2006–2008 1. FC Brünn 42 0(5)
2008–2010 SV Leobendorf 43 (27)
2010 FC Sparta Brünn 8 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995–2001 Tschechien 11 0(3)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2008–2009 1. FC Brünn B (Co-Trainer)
2009–2010 1. FC Brünn (B-Junioren)
2010–2016 FC Zbrojovka Brünn (A-Junioren)
2016 SC Wiener Neustadt (Co-Trainer)
2016–2017 SC Wiener Neustadt
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

René Wagner (* 31. Oktober 1972 in Brünn) ist ein ehemaliger tschechischer Fußballspieler und nunmehriger -trainer.

Spielerkarriere

Verein

René Wagner begann seine Profikarriere bei Boby Brünn. Er spielte für den Verein bis 1996, ehe der Stürmer vom damaligen österreichischen Meister Rapid Wien abgeworben wurde. Wagner wurde bald einer der wichtigsten Spieler des Vereins. Gleich in der ersten Saison für Rapid wurde er 1996/97 mit 21 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga.

In acht Jahren in Hütteldorf schoss er insgesamt 90 Tore in 261 Pflichtspielen für den Verein, spielte in der Champions League und wurde vier Mal österreichischer Vizemeister. Ein Titelgewinn blieb Wagner jedoch versagt. Im Sommer 2004 wechselte Wagner schließlich zum Ligakonkurrenten SV Mattersburg, da er langsam von jüngeren Spielern verdrängt wurde.

2006 kehrte Wagner zum 1. FC Brünn zurück, im Juni 2008 beendete er seine Profikarriere. Von 2008 bis 2010 spielte René Wagner für den SV Leobendorf in der 1. Landesliga Niederösterreich, ehe er 2010 beim tschechischen Viertligisten Sparta Brünn seine Karriere als aktiver Fußballer ausklingen ließ.[1]

Erfolge

Nationalmannschaft

René Wagner absolvierte in den Jahren 1995 bis 2001 insgesamt elf Länderspiele für Tschechien und erzielte dabei drei Tore.

Trainerkarriere

Wagner arbeitete nach dem Ende seiner Profilaufbahn zunächst als Assistent bei der B-Mannschaft des 1. FC Brünn, anschließend betreute der ehemalige Angreifer zunächst die B-Junioren des Vereins, danach die A-Jugend.[1] Im Januar 2016 gab der österreichische Zweitligist SC Wiener Neustadt die Verpflichtung Wagners als Co-Trainer von Günter Kreissl bekannt.[2] Nachdem Kreissl beim Erstligisten SK Sturm Graz einen Vertrag als sportlicher Geschäftsführer unterschrieben hatte, wurde Wagner Cheftrainer von Wiener Neustadt.[3]

Im Mai 2017 trennten sich die Niederösterreicher von Wagner.

  Commons: René Wagner  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 V útoku jsou znát léta nejvíc, říká nový „sparťan“ Wagner fotbal.idnes.cz vom 31. August 2010. Abgerufen am 31. August 2010, tschechisch.
  2. Rene Wagner wird Co-Trainer bei Wr. Neustadt, derstandard.at vom 12. Januar 2016. Abgerufen am 12. Januar 2016.
  3. Ex-Rapidler Wagner neuer Wr. Neustadt-Cheftrainer kurier.at, am 19. April 2016, abgerufen am 19. April 2016