unbekannter Gast
vom 08.08.2016, aktuelle Version,

Sandra Krautwaschl

Sandra Krautwaschl, 2016

Sandra Krautwaschl (* 4. November 1971 in Graz) ist eine österreichische Politikerin der Grünen.[1] Die Öko-Aktivistin wurde am 16. Juni 2015 als Abgeordnete zum Steiermärkischen Landtag angelobt.

Privates

Sandra Krautwaschl wuchs in Gleisdorf auf und maturierte hier. 1994 schloss sie die Akademie für Physiotherapie ab.

Das Plastikfrei-Leben-Experiment

Nach einem Urlaub auf einer kroatischen Insel mit viel Plastikmüll am Strand und im Wasser,[2] und inspiriert durch den Kinofilm Plastic Planet des österreichischen Regisseurs Werner Boote, der die Gefahren von Plastik und generell synthetischer Kunststoffe in ihren verschiedensten Formen zeigt, wurde Krautwaschl zur Öko-Aktivistin. Sie beschloss, nach der Grazer Premiere des Films im November 2009 mit ihrer Familie vorerst einen Monat lang plastikfrei zu leben und sich Kunststoff-Produkten zu entsagen. Dazu wurden sämtliche Kunststoffartikel im Haushalt gesammelt und nach alternativen Möglichkeiten gesucht. Im Hof der Liegenschaft türmten sich diese zu einem riesigen Berg. Die Bemühungen gipfelten im Film Kein Heim für Plastik, der von der ThimFilm GmbH produziert wurde. Der Film erlangte internationales Interesse; in der ARD wurde ebenso darüber berichtet, wie in der Schweiz oder den USA.[3][4][5] Dazu veröffentlicht sie im Heyne Verlag am 8. Juni 2012 das Taschenbuch „Plastikfreie Zone – Wie meine Familie es schafft, fast ohne Kunststoff zu leben“.[6] Der „Versuch“ der Familie Krautwaschl-Rabensteiner dauert selbst heute (2016) noch an. Sandra Krautwaschl gibt ihre Erkenntnisse und Erfahrungen auch immer wieder in Vorträgen und Diskussionen weiter.[7][8]

Politische Karriere

Lokalpolitisch war Krautwaschl in der Gemeinde Eisbach seit 2010 bis zur Auflösung der selbständigen Gemeinde am 31. Dezember 2014 als Gemeinderätin aktiv.[9] Nach dem Zusammenschluss mit der Gemeinde Gratwein-Straßengel wurde sie bei der Gemeinderatswahl 2015 in den Gemeinderat der neuen Gemeinde gewählt.[10] Dazu ist Krautwaschl bei den Grünen im Bezirk Graz-Umgebung als stellvertretende Bezirkssprecherin aktiv.[11]

Am 8. November 2014 wurde Sandra Krautwaschl von den Grünen für den Regionalwahlkreis Graz und Graz-Umgebung als Spitzenkandidatin nominiert.[9][12] Nachdem die Grünen bei der Landtagswahl 2015 im Wahlkreis Graz-Umgebung ein Direktmandat erreichten, stand der Einzug von Sandra Krautwaschl in den Steiermärkischen Landtag fest.[13] Sie wurde am 16. Juni 2015 angelobt.

Im Landtag ist Krautwaschl Obfrau des Ausschusses für Gesundheit (Gesundheit und Pflege, Wissenschaft und Forschung) sowie Mitglied in den Ausschüssen für Bildung (Bildung, Schule, Kinderbetreuung, Jugend, Frauen, Familie und Sport), Petitionen und Soziales (Soziales, Arbeitsmarkt, Konsumentenschutz, Senioren und Integration).[14][15][16][17]

Beruf, Verein und Familie

Krautwaschl arbeitet als Physiotherapeutin. Sie ist mit dem Sonderschullehrer Peter Rabensteiner verheiratet und Mutter von drei Kindern.[12][18] Die Familie lebt nun in Eisbach bei Graz.[19]

Sandra Krautwaschl ist eine entfernte Verwandte des Diözesanbischofs der Diözese Graz-Seckau Wilhelm Krautwaschl.[20]

Sandra Krautwaschl ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Eisbach.[21]

Literatur

  Commons: Sandra Krautwaschl  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Mein Parlament: Sandra Krautwaschl (abgerufen am 30. Juni 2015)
  2. Oliv, die grünen Seiten des Lebens: Der grüne Kopf – Sandra Krautwaschl (abgerufen am 30. Juni 2015)
  3. ARD-Mediathek: Ohne Plastik leben - Eine Familie probiert's aus (Sendung vom 17. Mai 2013; abgerufen am 30. Juni 2015)
  4. Badische Zeitung vom 20. August 2012: Das Ganze strotzt vor Kompromissen (abgerufen am 30. Juni 2015)
  5. The Huffington Post vom 29. Juni 2012: Austrian Mom Sandra Krautwaschl And Her Family Go Plastic-Free, Inspiring Others To Do The Same (abgerufen am 30. Juni 2015)
  6. Heyne Verlag: Plastikfreie Zone (abgerufen am 30. Juni 2015)
  7. Land Steiermark, Aktion „Fair Styria“: Kein Heim für Plastik (abgerufen am 30. Juni 2015)
  8. oikos Graz (Studentische Initiative zur Förderung der Nachhaltigkeit): Plastikfreie Zone (abgerufen am 30. Juni 2015)
  9. 1 2 ORF Steiermark vom 8. November 2014: Grünes Team für Graz und Graz-Umgebung fix (abgerufen am 30. Juni 2015)
  10. Marktgemeinde Gratwein-Straßengel: Gemeinderat (abgerufen am 30. Juni 2015)
  11. Die Grünen Steiermark: Bezirk Graz-Umgebung (abgerufen am 30. Juni 2015)
  12. 1 2 Die Grünen Steiermark: Landtagswahl: Grünes Team für Graz und Graz-Umgebung gewählt (abgerufen am 30. Juni 2015)
  13. ORF Steiermark vom 3. Juni 2015: Viele neue Gesichter im neuen Landtag (abgerufen am 30. Juni 2015)
  14. Landtag Steiermark: Ausschuss für Gesundheit (pdf-Dokument, 13 KB; abgerufen am 1. Juli 2015)
  15. Landtag Steiermark: Ausschuss für Bildung (pdf-Dokument, 14 KB; abgerufen am 1. Juli 2015)
  16. Landtag Steiermark: Ausschuss für Petitionen (pdf-Dokument, 89 KB; abgerufen am 1. Juli 2015)
  17. Landtag Steiermark: Ausschuss für Soziales (pdf-Dokument, 89 KB; abgerufen am 1. Juli 2015)
  18. Die Weltwoche, Ausgabe 4/2011: Nie mehr Plastik (abgerufen am 30. Juni 2015)
  19. ADEG Österreich vom 24. November 2014: Nachhaltiges Einkaufen wirkt – ADEG prämiert die nachhaltigste Familie Österreichs (abgerufen am 30. Juni 2015)
  20. Kleine Zeitung vom 21. Mai 2015: Grüne: Graz kann mehr Flüchtlinge aufnehmen (abgerufen am 30. Juni 2015)
  21. Sandra Krautwaschl, stellvertretende Klubobfrau der Gruenen in der Steiermark wählte in Feuerwehruniform ... (nur weil) am Weg zur Rüsthaus- und Musikheimweihe ..., Bild 10/33 des Beitrags: Bundespräsidentenwahl 2016: Rückblick zur Stichwahl - es bleibt spannend zwischen Van der Bellen und Hofer, meinbezirk.at, 22. Mai 2016, abgerufen 7. Juli 2016.