unbekannter Gast
vom 10.01.2018, aktuelle Version,

Schnitzkogel

Schnitzkogel
Der Schnitzkogel von Osten mit dem Wildenkees

Der Schnitzkogel von Osten mit dem Wildenkees

Höhe 2911 m ü. A.
Lage Osttirol
Gebirge Gschlößkamm, Venedigergruppe
Dominanz 0,46 km Wildenkogel
Schartenhöhe 53 m Widldenkogelscharte
Koordinaten 47° 5′ 50″ N, 12° 27′ 36″ O
Schnitzkogel (Tirol)
Schnitzkogel
Erstbesteigung unbekannt
Normalweg Über den Wildenkogelweg und die Wildenkogelscharte
pd2

Der Schnitzkogel (2911 m ü. A.[1]) ist ein Berggipfel im Gschlößkamm der Venedigergruppe im Norden Osttirols (Gemeinde Matrei in Osttirol).

Lage und Aufstiegsmöglichkeiten

Der Schnitzkogel liegt im Osten des Gschlößkamms zwischen dem Wildenkogel (3021 m ü. A.) im Norden und dem Schildkogel (2826 m ü. A.) im Osten. Vom Wildenkogel ist der Schnitzkogel durch die Wildenkogelscharte (2864 m ü. A.) getrennt, im Südosten liegt die flache Schildkogelscharte (2786 m ü. A.), von der der Ostgrat zum Schnildkogel und der Südgrat zum Dabernitzkogel (2969 m ü. A.) verläuft. Östlich des Schnitzkogels liegt zudem das Wildenkees mit einem kleinen Gletschersee, weiter östlich zudem der Wildensee.

Der Schnitzkogel ist eine alpinistisch unbedeutende Schrofenkuppe. Sie ist von der Wildenkogelscharte nach kurzem Aufstieg erreichbar. Die Wildenkogelscharte selbst kann vom Matreier Tauernhaus über den Wildenkogelweg oder von der Badener Hütte erreicht werden.

Literatur

  Commons: Schnitzkogel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Alpenvereinsführer Venedigergruppe S. 292