Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 26.08.2018, aktuelle Version,

Susanna Benda

Susanna Benda, geborene Marie Susanna Limbach (* 9. Oktober 1827[1] in Rudolstadt, Thüringen;[2]3. Oktober 1912 in Houston, Texas, USA[3]) war eine deutsche Schauspielerin und Sängerin, die nach 1852 als „Frau Benda“ auftrat.

Susanna Limbach 1836 Stadt-Theater Düsseldorf (mit Elberfeld)
Frau Benda, Herr Benda 1854 Stadt-Theater Düsseldorf
Hoftheater Oldenburg, erbaut 1842

Leben

Susanna Limbachs Eltern, der Schauspieler Friedrich Heinrich Limbach und die Sängerin Mathilde Auguste Hildebrandt,[4] gehörten anfangs wandernden Schauspielgesellschaften an; zum Geburtszeitpunkt der Tochter befanden sie sich in Rudolstadt.[5] 1834 holte der Theaterdirektor und Schriftsteller Karl Immermann das Ehepaar an seine „Musterbühne“,[6] das Stadttheater Düsseldorf, und auch Susanna Limbach ist hier für 1836 und 1837 nachweisbar.[7] Ebenso wie ihre jüngeren Geschwister Luise, Marie und Anton (Kinderrollen) trat sie in Detmold im Hoftheater auf (1847 „zweite Liebhaberinnen und Soubretten“), 1848 in Oldenburg (Großherzoglichen Hoftheater), 1851 in Mainz. 1852 fand man sie in Memel und Posen gleichzeitig mit ihrem späteren Ehemann, dem Opernsänger Adolph Benda.[8] Dessen Bühnenlaufbahn lässt sich anhand von Theater-Almanachen und Zeitungsmagazinen bis 1865 über Dessau, Danzig, Lübeck, Düsseldorf, Frankfurt, Magdeburg, Riga, Berlin, Stettin, Rostock bis Freiburg weiterverfolgen. Jedoch lässt sich Susanna als „Frau Benda“ gleichzeitig mit ihm nur in Düsseldorf (1853/1854)[9][10] feststellen, in Oldenburg (1870/1871) als "Frau Susanne Benda, ältere Rollen und Chor", lediglich mit „Fritz Benda“ (Kinderrollen).[11]

Am 27. Juni 1900 wanderte die verwitwete Susanna Benda zusammen mit Tochter Louise Benda-Baranyai (* 1854 in Düsseldorf, Sprach- und Musikpädagogin) sowie Enkeltochter Ilona B. Benda (* 1884, Journalistin und Autorin) von ihrem Wohnort Berlin über Hamburg mit HAPAG-Dampfer Belgravia in die USA aus.[12]

Bühnenrollen (Auswahl)

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Kirchenbucheintrag St. Johannes in Magdeburg vom 17. September 1856 (Eheschließung), Landesarchiv Magdeburg, Außenstelle Wernigerode
  2. laut „Heimatschein“: Braunschweig, dem Geburtsort des Vaters (bei ancestry.de)
  3. Texas Deaths bei familysearch.com
  4. Tochter des Dresdener Theaterrequisiteurs Franz Matthias Anton Hildebrandt (laut deren Sterbeurkunde bei ancestry.de)
  5. siehe auch die Biographie des Schauspielers Carl Theodor Müller: (books.google.de), S. 221 f.
  6. siehe Immermanns Direktion in Eduard Devrient: Geschichte der Deutschen Schauspielkunst. Band 2. Verlag Langen Müller, 1967, S. 219–234
  7. Theaterzettel Stadt-Theater Düsseldorf bei ub uni-duesseldorf
  8. z. B.: in den Jahrbüchern von Almanach für Freunde der Schauspielkunst
  9. Carl Albert Sachse, Statistisches Handbuch für Bühnenvorstände, Bühnenkünstler und Bühnenfreunde von 1854
  10. Theaterzettel Stadt-Theater Düsseldorf bei ub uni-duesseldorf
  11. Ferdinand Roeder’s Theater-Kalender
  12. Hamburger Passagierlisten bei ancestry.de