Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht vollkommen anonym nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. ACHTUNG: Wir können an Sie nur eine Antwort senden, wenn Sie ihre Mail Adresse mitschicken, die wir sonst nicht kennen!
unbekannter Gast
vom 22.05.2020, aktuelle Version,

Uttendorf (Salzburg)

Uttendorf
Wappen Österreichkarte
Wappen von Uttendorf
Uttendorf (Salzburg) (Österreich)
Uttendorf (Salzburg)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: Zell am See
Kfz-Kennzeichen: ZE
Fläche: 167,75 km²
Koordinaten: 47° 16′ N, 12° 34′ O
Höhe: 804 m ü. A.
Einwohner: 3.026 (1. Jän. 2019)
Postleitzahl: 5723
Vorwahl: 06563
Gemeindekennziffer: 5 06 24
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfbachstraße 1
5723 Uttendorf
Website: www.uttendorf.at
Politik
Bürgermeister: Hannes Lerchbaumer (SPÖ)
Gemeinderat: (2019)
(19 Mitglieder)
9
8
2
9  8  2 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Uttendorf im Bezirk Zell am See
Bramberg am WildkogelBruck an der GroßglocknerstraßeDienten am HochkönigFusch an der GroßglocknerstraßeHollersbach im PinzgauKaprunKrimmlLendLeogangLoferMaishofenMaria Alm am Steinernen MeerMittersillNeukirchen am GroßvenedigerNiedernsillPiesendorfRaurisSaalbach-HinterglemmSaalfelden am Steinernen MeerSankt Martin bei LoferStuhlfeldenTaxenbachUnkenUttendorfViehhofenWald im PinzgauWeißbach bei LoferZell am SeeSalzburg (Bundesland) Lage der Gemeinde Uttendorf (Salzburg) im Bezirk Zell am See (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap

Blick auf Uttendorf
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Uttendorf ist eine Gemeinde mit 3026 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Salzburger Land im Bezirk Zell am See in Österreich. Sie ist flächenmäßig die drittgrößte Gemeinde des Bezirks, wobei etwa 43 km² der Fläche im Nationalpark Hohe Tauern liegen.

Geografie

Die Gemeinde liegt im Pinzgau im Salzburger Land.

Klima

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Uttendorf
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 0,0 3,1 8,6 14,4 19,5 21,8 23,8 23,0 18,7 13,9 6,0 1,0 Ø 12,9
Min. Temperatur (°C) -8,4 -6,8 -2,4 1,3 5,8 9,1 10,9 10,7 7,2 2,9 -1,9 -6,3 Ø 1,9
Temperatur (°C) -4,3 -2,4 2,2 6,8 11,5 14,3 16,2 15,6 11,8 7,3 1,6 -2,8 Ø 6,5
Niederschlag (mm) 42 37 57 60 98 135 159 148 102 73 56 51 Σ 1.018
Luftfeuchtigkeit (%) 76,2 63,0 53,1 44,3 44,3 49,1 50,7 53,5 55,3 58,6 70,7 79,6 Ø 58,2
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
0,0
-8,4
3,1
-6,8
8,6
-2,4
14,4
1,3
19,5
5,8
21,8
9,1
23,8
10,9
23,0
10,7
18,7
7,2
13,9
2,9
6,0
-1,9
1,0
-6,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
42
37
57
60
98
135
159
148
102
73
56
51
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende 10 Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Hofham (70)
  • Köhlbichl (267)
  • Litzldorf (162)
  • Pölsen (64)
  • Quettensberg (196)
  • Schwarzenbach (64)
  • Stubach (155)
  • Tobersbach (180)
  • Uggl (54)
  • Uttendorf (1814)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Schwarzenbach, Stubach, Tobersbach und Uttendorf.

Uttendorf war bis 2002 Teil des damals aufgelassenen Gerichtsbezirks Mittersill und gehört seit 2003 zum Gerichtsbezirk Zell am See.

Nachbargemeinden

Saalbach-Hinterglemm

Mittersill

Niedernsill
Matrei in Osttirol
(Bez. Lienz, Tirol)
Kals am Großglockner
(Bez. Lienz, Tirol)
Heiligenblut am Großglockner
(Bez. Spittal a. d. D., Ktn.)
Mittersill liegt im Salzachtal genau westlich von Stuhlfelden, Gemeindegebiet grenzt im Bergland südlich an

Bevölkerungsentwicklung

Geschichte

Grabanlagen aus der Hallstattzeit zeigen eine frühe Besiedlung. Im Jahre 1160 wird ein Uoto von Uotendorf und damit erstmals auch der Ort urkundlich genannt.

Von 1943 bis 1945 gab es im Stubachtal ein Nebenlager des KZ Dachau, um Zwangsarbeiter für den Kraftwerksbau unterzubringen.

Im Stubachtal gefundene mächtige Bergkristalle (bis zu 618 kg) sind heute im Haus der Natur Salzburg zu besichtigen.

Wappen

Gemeindewappen

Das Wappen wurde Uttendorf 1969 von der Salzburger Landesregierung verliehen.
Blasonierung: „Ein geteilter Schild; oben in Rot an der Teilung aus silbernem Muttergestein ragend zwischen zwei schrägauswärts gekehrten silbernen Bergkristallen ein ebensolcher pfahl­weise. Unten in Silber ein stilisiertes blaues Turbinenrad mit zehn löffelförmigen Schaufeln.“
Die Bergkristalle beziehen sich auf den Fund des größten bisher bekannten Bergkristalls auf dem Gemeindegebiet; das Rad einer Peltonturbine deutet auf das Stubachwerk hin.

Politik

BW

Die Gemeindevertretung hat insgesamt 19 Mitglieder.

Bürgermeister
  • 1948–1964 Heinrich Kossär (SPÖ)[2]
  • 1964–1989 Kurt Maier (SPÖ)[3]
  • 1989–1994 Alois Johann Nindl (SPÖ)[4]
  • 1994–2013 Franz Nill (SPÖ)[5]
  • seit 2013 Hannes Lerchbaumer (SPÖ)[6]

Wirtschaft

Stausee Weißsee mit Rudolfshütte

Fremdenverkehr ist mit ca. 180.000 Übernachtungen im Jahr die Haupterwerbsquelle. Der Badesee und die Anlagen der Weißsee Gletscherbahnen sind dabei wichtige Attraktionen. Daneben gibt es eine Anzahl von Klein- und Mittelbetrieben mit rund 850 Beschäftigten.

Unternehmen
  • Kraftwerksgruppe Stubachtal der Österreichischen Bundesbahnen im Stubachtal
  • Gassner Mülltransport GmbH – Abfallentsorger, Großbrand am 13./14. April 2020[7][8]

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Verkehr

  • Bahn: Uttendorf ist mit einem Bahnhof an die schmalspurige Pinzgauer Lokalbahn zwischen Zell am See und Krimml (über Mittersill) angeschlossen. Das Bahnhofsgebäude wurde Anfang 2010 saniert.
  • Straße: Die Mittersiller Straße B 168 führt von Zell am See über Uttendorf nach Mittersill.

Persönlichkeiten

Commons: Uttendorf, Salzburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Heinrich Kossär. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  3. Kurt Maier. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  4. Alois Johann Nindl. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  5. Franz Nill. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  6. Hannes Lerchbaumer. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  7. Großeinsatz nach Brand in Müllentsorgungsfirma beendet orf.at, 14. April 2020, abgerufen 14. April 2020.
  8. Über uns gassner-entsorgung.at, abgerufen 14. April 2020.

License Information of Images on page#

Image DescriptionCreditArtistLicense NameFile
Positionskarte von Österreich Eigenes Werk mittels: United States National Imagery and Mapping Agency data World Data Base II data File:Austria location map.svg von User:Lencer NordNordWest
CC BY-SA 3.0 de
Datei:Austria adm location map.svg
The Wikimedia Commons logo, SVG version. Original created by Reidab ( PNG version ) SVG version was created by Grunt and cleaned up by 3247 . Re-creation with SVG geometry features by Pumbaa , using a proper partial circle and SVG geometry features. (Former versions used to be slightly warped.) Reidab , Grunt , 3247 , Pumbaa
CC BY-SA 3.0
Datei:Commons-logo.svg
Compass card with German wind directions Eigenes Werk User:Madden
Public domain
Datei:Compass card (de).svg
Blick vom Kalser Tauern auf den Weißsee und die Rudolfshütte Eigenes Werk Whgler
CC BY-SA 3.0
Datei:Kalser Tauern Weißsee Rudolfshütte.jpg
Karte des österreichischen Bundeslandes Salzburg, Zell am See hervorgehoben Eigenes Werk AleXXw
Public domain
Datei:Karte A Sbg ZE.svg
Logo Vektordaten: http://www.hohetauern.at/dmdocuments/WINTERPROGRAMM_S_05_06.pdf Farbinfo: http://www.hohetauern.at/templates/npht/images/bg_header.gif Autor/-in unbekannt Unknown author
Public domain
Datei:Nationalpark Hohe Tauern logo.svg
Isometrisches, für kleine Bildgrößen optimiertes Icon eines nach links blickenden Fotoapparates zur Verwendung in der de:Vorlage:Bilderwunsch . Die Grafik entstand in Anlehnung an File:Camera icon.svg , ist im Gegensatz zu dieser jedoch gemeinfrei. Das erlaubt die Verwendung mit Datei:Photo-request.svg40pxlink=Wikipedia:Bilderwünsche , bei der ein Klick auf das Bild zu einem individuellen Linkziel statt zur Bildbeschreibungsseite und zum Lizenztext führt. Eigenes Werk TMg
CC0
Datei:Photo-request.svg
nur ein roter Punkt Eigenes Werk Ttog
Public domain
Datei:Reddot.svg
SLB diesel railcar no. VTs 16 and a sister unit at Uttendorf-Stubachtal railway station, Austria, with a Zell am See -bound Pinzgauer Lokalbahn service. Partly visible at left is a steam nostalgia service to Krimml and return from which the photograph was taken. Eigenes Werk Bahnfrend
CC BY-SA 4.0
Datei:SLB VTs 16 Uttendorf-Stubachtal, 2014.JPG
Bezirk Zell am See Eigenes Werk Joschi Täubler
CC BY-SA 3.0
Datei:Uttendorf im Bezirk ZE.png