Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Gemeine Hundsrute (Mutinus caninus)#

Der Dritte im Bunde der "stinkenden Pilze", die Gemeine Hundsrute, gehört ebenso zu den "Phallales", so wie die Stinkmorchel und der Tintenfischpilz.
Ihr Fruchtkörper wächst auch aus einem Hexenei, das aber kleiner ist als das der beiden anderen.
Er wird etwa auch nur etwa 8 - 10 cm hoch und ca. 1 cm dick.   Am oberen Ende schaut aus der Gleba ein rötliches Spitzelchen heraus - deshalb sein Name.

Gemeine Hundsrute
Gemeine Hundsrute


Die Hundsrute scheint noch seltener zu sein - zumindest bei uns - als der Tintenfischpilz.
Wir Waldbären haben, nach vielen Jahren des Umherstreunens, erst 2017 den ersten Standort in einem "verwahrlosten" Waldstück
zwischen einer Uferverbauung und einer Straße ausmachen können.


Foto: Waldbär der  VI.
© Austria-Forum