Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Panels#

Panels
Panels, August 2010, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

In der Staatshierarchie unmittelbar hinter dem Königspaar kam der aus etwa 10 Familien bestehende erbliche Hochadel, gefolgt vom Amtsadel, bestehend aus Staatsbeamten, die sich durch besondere Verdienste auszeichneten. Sie verfügten über alle Privilegien und Rechte, waren von Feldarbeit und Militärdienst befreit, hatten mehrere Frauen und durften Kleider aus Vikunja-Wolle sowie goldenen Schmuck tragen. Wenn der oberste Inka reiste, ließ er sich in einer Sänfte durch das Land tragen, begleitet von tausenden Dienern, die vor ihm den Weg fegten. Die Etikette verlangte, sich dem Sapa Inka zum Zeichen der Demut nur barfuß und gebeugt, mit einer symbolischen Last auf dem Rücken, zu nähern. Bei Audienzen versteckte sich der Herrscher hinter kostbaren Schleiern aus Stoff und sprach sein Gegenüber niemals direkt an. Seine kunstvoll gefertigten Gewänder trug er jeweils nur ein einziges Mal. Sie wurden ebenso wie seine Speisereste sorgfältig gesammelt und jährlich anlässlich einer großen Feier verbrannt.