Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Maria Reiche - Sketches#

Maria Reiche - Sketches
Maria Reiche - Sketches, August 2010, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Entdeckt wurden die Geoglyphen in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, als Passagiere der ersten kommerziellen Fluglinien über der Nazca-Wüste seltsame Linien ausmachten. Zunächst dachte man an Inkastrassen, Wegmarkierungen oder Bewässerungskanäle bis schließlich die deutsche Mathematikerin Maria Reiche die Erforschung des Gebietes zu ihrem Lebensziel machte. 40 Jahre lang vermaß und kartographierte sie die Linien. Ein Gebiet von über 150 km² hat sie dabei in sengender Hitze zu Fuß vermessen. Sie führte umfangreiche Ausgrabungen durch, bis sie im gleißenden Wüstenlicht nach und nach langsam erblindete.