unbekannter Gast

Nomads near Song Kol#

Nomads near Song Kul
Nomads near Song Kul, September 2008, © Gerhard Huber, under CC BY 4.0

Overshadowed by the Tien-Shan lies the Issyk-Kol Issyk-Kol, Kyrgyzstan , the world's second largest mountain lake. A largely unknown country covers this area: Kyrgyzstan. Even the exact specification of the state is unclear: Kyrgyzstan, the Kyrgyz Republic and Kyrgyzstan are common names. The state of approximately 200,000 km² with its five and a half million inhabitants receives its visitors touristically not perfect, but all the more affectionately. The Silk Road also changed the lives of the inhabitants permanently. In previous times, the steppe people of the Scyths, the Usuns and the Huns ruled the country. In the eighth century the tide was turning. The Turkic people of the Kyrgyz, who had immigrated from Siberia, founded a powerful empire. The rule of the so-called Kara-Khanids lasted until the 12th century, before the country was under Mongol rule for more than 500 years.
Im Schatten des Tien-Shan liegt der Issyk-Kul Issyk-Kol, Kyrgyzstan , der zweitgrößte Gebirgssee unseres Planeten. Genau dort erstreckt sich ein weitgehend unbekanntes Land: Kirgistan. Selbst über die genaue Bezeichnung des Staates herrscht Unklarheit: Auch Kirgisien, Kirgisische Republik und Kirgisistan sind gebräuchliche Bezeichnungen. Der etwa 200.000 km² große Staat mit seinen fünfeinhalb Millionen Einwohnern bereitet den Besuchern einen touristisch zwar nicht perfekten, aber dafür umso herzlicheren Empfang. Die Seidenstraße veränderte auch hier nachhaltig das Leben der Bewohner. Früher herrschte das Steppenvolk der Skythen, der Usunen und der Hunnen. Im 8. Jahrhundert wendete sich das Blatt. Das aus Sibirien eingewanderte Turkvolk der Kirgisen gründete ein mächtiges Reich. Die Herrschaft der sogenannten Karakhaniden währte bis ins 12. Jahrhundert, bevor das Land für mehr als 500 Jahre unter Herrschaft der Mongolen stand.