unbekannter Gast

Roskilde - Viking Ship Museum#

Roskilde - Viking Ship Museum
Roskilde - Viking Ship Museum, May 2011, © Gerhard Huber, under CC BY 4.0

The Vikings owed their great success to their fast long ships, which were designed as both sailing and rowing boats. The streamlined warships had between 13 and 37 banks of oars. With them, the fearless sailors reached the Orient, and, in the tenth century, via Iceland and Greenland even North America. Only sun and stars served as landmarks far away from the coasts. If the sky was overcast, the angle to the swell served as a guide for some time. Then, however, one had to sail onward at random. The situation, not to know where one was on the high sea, even had its own name: Havilla, i.e. aimlessly drifting along on the sea.
Ihren großen Erfolg verdankten die Wikinger den schnellen Langschiffen, die zugleich als Segel- und Ruderboote konzipiert waren. Die schnittigen Kriegsschiffe hatten zwischen 13 und 37 Ruderreihen. Mit ihnen gelangten die unerschrockenen Seefahrer bis in den Orient und über Island und Grönland im 10. Jahrhundert sogar nach Nordamerika. Als Orientierungshilfen fernab der Küsten standen nur Sonne und Sterne zur Verfügung. Bedeckte sich der Himmel, konnte man für einige Zeit den Winkel zum Seegang als Richtschnur verwenden. Dann aber musste man aufs Geratewohl weitersegeln. Die Situation, nicht zu wissen, wo man auf See war, hatte sogar einen eigenen Namen: Havilla, d.h. richtungsloses Umhertreiben am Meer.