Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Waggerl, Karl Heinrich#


* 10. 12. 1897, Badgastein (Salzburg)

† 14. 11. 1973, Wagrain (Salzburg)


Schriftsteller


Der Sohn eines Zimmermanns wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Er besuchte ein Lehrerseminar, war im 1. Weltkrieg Offizier und lebte nach kurzer Unterrichtstätigkeit ab 1920 als freier Schriftsteller in Wagrain. In seinen Erzählungen, Romanen und Gedichten beschreibt Waggerl humoristisch das ihm vertraute Dorf- und Bauernmilieu und die kleinen Freuden des Daseins. Aus seinem umfangreichen Gesamtwerk sind der Lyriksammlung "Heiteres Herbarium" (1950) und der besinnliche Erzählband "Und es begab sich . . ." (1953) hervorzuheben.

Weitere Werke#

  • "Das Jahr des Herrn" (1933)
  • "Fröhliche Armut" (1948)
  • "Die Kunst des Müßiggangs" (1959)

Literatur#

  • G. Schinke, Karl Heinrich Waggerl (1985)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992