Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Gleisdorf vor Jahren VII#

(Beiträge zu einer Facebook-Gruppe)#

von Martin Krusche

Es bleibt dabei, ein sporadisches Kramen und dabei ziehe ich aus meinem Archiv, was mich gerade anspricht. Wie sich in einem Gespräch eine Erzählung entfaltet, worin assoziativ von Thema zu Thema gesprungen wird. (Alle Fotos: Martin Krusche)

april 2007: kapellmeister sigi teller bei einem gespräch über das wesen der blasmusik (ein eher unterschätztes kulturthema!) in einem innenstadt-café, das nicht mehr existiert. das bestand zwischen bäckerei waitzl und sparkasse.
april 2007: kapellmeister sigi teller bei einem gespräch über das wesen der blasmusik (ein eher unterschätztes kulturthema!) in einem innenstadt-café, das nicht mehr existiert. das bestand zwischen bäckerei waitzl und sparkasse.
der damalige city manager wolfgang lidl (links) und journalist herwig heran.
der damalige city manager wolfgang lidl (links) und journalist herwig heran.

zum folgenden foto, betreffs februar 2008: „Kultur, ein Lebensmittel. Geistige Genüsse gehören zur Lebensqualität. Der Schwerpunkt Kultur hat in Gleisdorf hohen Stellenwert. Das verträgt sich sehr gut mit dem Ganzjahrestourismus, den die Oststeiermark durch verschiedene Maßnahmen betont..."

Winfried Kuckenberger (rechts) und Hans Wilfurth gaben einen kleinen Überblick, welches Kulturangebot im ersten Halbjahr 2008 feststeht. Dabei spielt das forum KLOSTER eine tragende Rolle. Wilfurth: ‚Mir ist wichtig, daß für jeden was dabei ist.‘ Jazz und Kabarett sind eindeutige Schwerpunkte.“
Winfried Kuckenberger (rechts) und Hans Wilfurth gaben einen kleinen Überblick, welches Kulturangebot im ersten Halbjahr 2008 feststeht. Dabei spielt das forum KLOSTER eine tragende Rolle. Wilfurth: ‚Mir ist wichtig, daß für jeden was dabei ist.‘ Jazz und Kabarett sind eindeutige Schwerpunkte.“
august 2007: der sitzungssaal im rathaus wurde in der umbauphase adaptiert und mußte seine vorherige funktion an das neue service-center abgeben.
august 2007: der sitzungssaal im rathaus wurde in der umbauphase adaptiert und mußte seine vorherige funktion an das neue service-center abgeben.

hier wird heute nicht mehr geschneidert…
hier wird heute nicht mehr geschneidert…
…im jahr 2015 grade noch.
…im jahr 2015 grade noch.

die baustelle von februar 2008: „So unscheinbar dieser Gang heute wirken mag, er ist quasi ein Tor zum neuen Kulturbezirk Gleisdorfs. Von hier aus...
die baustelle von februar 2008: „So unscheinbar dieser Gang heute wirken mag, er ist quasi ein Tor zum neuen Kulturbezirk Gleisdorfs. Von hier aus...
...tun sich das neue Museum, das „forum KLOSTER“ und bald auch das Haus der Musik gemeinsam dem Publikum auf.“ auch schon geschichte: casa michaela
...tun sich das neue Museum, das „forum KLOSTER“ und bald auch das Haus der Musik gemeinsam dem Publikum auf.“ auch schon geschichte: casa michaela

ich sehe, hier gib es wache und kritische geister, die mein faible für momente des umbruchs als ein jammern verstehen: ja herr kusch, und an der ecke beim GEZ gibt es keinen bankomaten mehr, wäre ja auch was zum jammern. ein mißverständnis! ( Die Details )
ich sehe, hier gib es wache und kritische geister, die mein faible für momente des umbruchs als ein jammern verstehen: ja herr kusch, und an der ecke beim GEZ gibt es keinen bankomaten mehr, wäre ja auch was zum jammern. ein mißverständnis! (Die Details)
juni 2009 im museum im rathaus: das instument heißt theremin. es ist ein ätherwelleninstrument, was bedeutet: man spielt es, ohne es zu berühren.
juni 2009 im museum im rathaus: das instument heißt theremin. es ist ein ätherwelleninstrument, was bedeutet: man spielt es, ohne es zu berühren.

april 2008: das vormalige pfarrschulhaus als temporäres kulturzentrum.
april 2008: das vormalige pfarrschulhaus als temporäres kulturzentrum.
orf-journalistin ilse amenitsch und philosoph erwin fiala. das thema des abends: „was ist kunst?“
orf-journalistin ilse amenitsch und philosoph erwin fiala. das thema des abends: „was ist kunst?“

mai 2008: das service-center wird eröffnet. von links: hermann schützenhöfer, christoph stark und franz majcen. (im hintergrund mit der kamera: laszlo palocz.)
mai 2008: das service-center wird eröffnet. von links: hermann schützenhöfer, christoph stark und franz majcen. (im hintergrund mit der kamera: laszlo palocz.)
und zur gaude des werten publikums: besuch aus dem jurassic park.
und zur gaude des werten publikums: besuch aus dem jurassic park.

die baustelle hinter der bürgergasse 12 vom mai 2006, zum vergleich der status von heute. zum thema: die stadt ändert sich immer! das stadtzentrum hat besondere bedingungen.
die baustelle hinter der bürgergasse 12 vom mai 2006, zum vergleich der status von heute. zum thema: die stadt ändert sich immer! das stadtzentrum hat besondere bedingungen.
manche haben ihre innenhöfe für neuen wohnraum geöffnet, andere nicht. (das war auch für die geschäftswelt eine relevante frage.)
manche haben ihre innenhöfe für neuen wohnraum geöffnet, andere nicht. (das war auch für die geschäftswelt eine relevante frage.)

unternehmerin barabara lukas und erwin stubenschrott (heute vorsitzender der solidarregion weiz) im gespräch. und zwar im „einraum“, einem ort der kunst, welcher längst geschichte ist…
unternehmerin barabara lukas und erwin stubenschrott (heute vorsitzender der solidarregion weiz) im gespräch. und zwar im „einraum“, einem ort der kunst, welcher längst geschichte ist…
...die formell am 3.4.2009 begann, so das datum des bescheides der BH weiz. der bemerkenswerte vereinsname: „einraum – verein zur förderung von ressourcen, fähigkeiten und talenten der region in form kultureller projekte“.
...die formell am 3.4.2009 begann, so das datum des bescheides der BH weiz. der bemerkenswerte vereinsname: „einraum – verein zur förderung von ressourcen, fähigkeiten und talenten der region in form kultureller projekte“.

13. mai 2009: philatelietag gleisdorf. nur an diesem speziellen tag und nur in relation zur summe eines gesamten einkaufs konnte man eine bestimmte anzahl dieser gleisdorf-sondermarken erhalten.
13. mai 2009: philatelietag gleisdorf. nur an diesem speziellen tag und nur in relation zur summe eines gesamten einkaufs konnte man eine bestimmte anzahl dieser gleisdorf-sondermarken erhalten.
nein, ich hab den ganzen bogen nur fotografiert, aber nicht erworben, dafür hätte ich den halben stand aufkaufen müssen.
nein, ich hab den ganzen bogen nur fotografiert, aber nicht erworben, dafür hätte ich den halben stand aufkaufen müssen.