unbekannter Gast

Baustoff#

Die frühesten vom Menschen verwendeten Baustoffe waren Hölzer, Lehm und Natursteine. Heute dominieren Massenrohstoffe wie Sand, Kies, Schotter, Kalk und daraus produzierte Sekundärrohstoffe wie Zement, Beton, Glas oder Stahl.

Viele Rohstoffe werden nicht in der Form verwendet, in der sie in der Natur vorkommen, sondern aus Rohstoffen werden Baustoffe hergestellt. Aus Lehm werden zum Beispiel Ziegel gebrannt, oder aus Kalkstein wird Zement hergestellt, der wiederum ein Teil des Betons (als Baustoff) ist.

In letzter Zeit werden Baustoffe nicht nur auf Grund ihrer Kosten, ihrer Verwendbarkeit, ihrer Haltbarkeit, ihrer Ästhetik usw diskutiert, sondern auch was ihre Umweltfreundlichkeit, z.B. CO2 Bilanz, betrifft. Z.B. sind Zementfabriken für 6% des von der Industrie erzeugten CO2 verantworltich. Damit werden viele Untersuchungen kompliziert: Wenn man etwa von umweltfreundlicher Stromerzeugung durch ein Speicherkraftwerk wie Kaprun redet, wird selten betrachtet, welche Unmengen von CO2 durch den Bau der Betonstaumauer freigesetzt wurden. Umgekehrt gilt Holz als CO2 freundlich: Denn die für das Holz gefällten Bäume werden (hoffentlich) wieder aufgepflanzt und binden durch ihr Wachstum große Mengen von C02. Dies gilt jedenfalls für Holzkonstrukte, die sehr lange Zeit überleben (Holzmöbel in der Wohnung). Eine Holzverschalung außen ist anders zu beurteilen, weil sie in 30-100 Jahren ersetzt werden muss, zu welchem Zeitpunkt das Holz durch Verbrennen oder Verfaulen Treibhausgase freisetzt: In diesem Fall wird also nur "vorübergehend" CO2 gebunden.

Unternehmen#

Artikel#