unbekannter Gast

Schrott#

Als Schrott kann man alle metallhaltigen Erzeugnisse (z.B. ein Autowrack) bezeichnen die man wiederverwerten, also verschrotten, kann. Das erspart, im Vergleich zur Gewinnung von Stahl aus Erz, die Hälfte der Energie. Diese hohe Wirtschaftlichkeit führt dazu, dass das Geschäft mit dem Schrott boomt.

Das zieht auch Trickbetrüger wie Viktor Lustig an: Als 1925 über den schlechten Zustand des Eiffelturms in den Zeitungen berichtet wurde gelang es ihm, diesen an einen Schrotthändler zu verkaufen. Grob wird Schrott anhand der Größe, des Ausgangsmaterials, chemischen Eigenschaften und Verschmutzung (Fremdstoffe) unterschieden. In Elektroschrott z.B. können viele verschiedene Metalle, auch Edelmetalle wie Gold, enthalten sein. Das führt dazu, dass der Preis pro Tonne zwischen wenigen Euro und hohen 5-stelligen Beträgen betragen kann.

Bei Elektroschrott belegt Österreich mit ca. 22 Kilo pro Jahr und Person (2015) die vorderen Plätze der größten Umweltsünder. Gleichzeitig liegt Österreich auch im EU Spitzenfeld wenn es darum geht, Elektroschrott zu sammeln. 2015 wurden mehr als 9 Kilo pro Kopf an die zuständigen Deponien geliefert.

Unternehmen#