Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

VPZ Verpackungszentrum Graz GmbH

Bezeichnung der Firma
VPZ Verpackungszentrum Graz GmbH
Organisationsform
GmbH
Gründungsjahr
2015
Geschäftsbereich
Erzeugung von Kisten und sonstigen Verpackungen aus Holz, Großhandel mit Lebensmittelverpackungen, Spezialgebiet biogene Verpackungen, F&E im Bereich biogener Verpackungen: Cellulose Netzverpackungen, Alginsulat Schaumstoff und Biokunststoff in Zusammenarbeit mit der TU-Graz
Stichworte / Themen
Holz
Verpackung
Algen
Adresse
Anton-Mell-Weg 148053 Graz
Kontakt
http://www.vpz.at
office@vpz.at
Basierend auf Daten der Plattform technologie.at, mit Unterstützung der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG. Es werden Unternehmen mit Sitz in der Steiermark vorgestellt, unabhängig von einem etwaigen Mutterkonzern oder anderer Filialen.

Unternehmensprofil#

Die Geschichte des VPZ Verpackungszentrum begann im Jahr 1982, als Helmut Meininger ein Handelshaus für Lebensmittelverpackungen in Graz gründete, noch sehr klassisch mit Papiersäcken, Folien, Netzen, Schalen.

Foto: VPZ Verpackungszentrum Graz GmbH
Foto: VPZ Verpackungszentrum Graz GmbH

1989 übernahm Susanne Meininger von ihrem Vater die Geschäftsführung und setzte bald gemeinsam mit ihm neue ökologische Schwerpunkte in der Produktentwicklung. Dies geschieht nicht primär aus wirtschaftlichem Kalkül, sondern vor allem aus persönlicher Überzeugung und mit dem ständigen Bedürfnis qualitativ neue Maßstäbe zu setzen. So vertreibt VPZ neben dem Standard-Sortiment biologisch abbaubare Verpackungen wie Netzschläuche und Mehrwegbeutel aus Cellulose, Holzschliffverpackungen, Einweggeschirr aus Zuckerrohrbagasse, Stärkeverpackungen, Einwegbesteck aus Holz und ein großes Angebot an Papierverpackungen.
Mittlerweile sind über 84% der Produkte biogenen Ursprungs. Schaumstoffe aus Meeresalgen, Biopolymere aus landwirtschaftlichen Abfällen oder Netzverpackungen aus Cellulosefasern, all das sind keine Science Fiction Ideen, sondern konkrete Forschungsprojekte, die das VPZ seit 1992 verfolgt. Denn die Natur bietet viele Möglichkeiten, die vom VPZ in enger Zusammenarbeit mit ForscherInnen, DesignerInnen, TechnikerInnen und KundInnen genutzt werden. Heute steht das Unternehmen für die Verbindung von wirtschaftlichem Denken und ökologischem Handeln.


Foto: VPZ Verpackungszentrum GmbH
Foto: VPZ Verpackungszentrum GmbH

Sogar Kunst wird in Cellulose-Netze verpackt! #


Die Edition 9/2018 des Kunstmagazins Parabol »the ritual issue« präsentiert im Rahmen der viennacontemporary, wurde in PACKNATUR® Cellulose Netzschläuchen von VPZ verpackt.