Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Kamptal DAC#

Sondermarke#

Briefmarke, Kamptal DAC
© Österreichische Post

In der Serie „Weinregionen Österreichs“ steht diesmal das idyllische Kamptal im niederösterreichischen Waldviertel im Mittelpunkt. Der Kamptal DAC ist ein frischer trockener Weißwein mit unverwechselbarem Geschmack.

Der Wein aus dem Kamptal#

Die Symbiose von klimatischen Einflüssen und Bodeneigenschaften – das sogenannte „Terroir“ – prägt den Charakter und die Stilistik der Weine. Typisch für das Klima im Kamptal sind relativ heiße Tage und kühle Nächte im Sommer sowie lange, sonnige Herbsttage. Vielfältig sind auch die Böden: Urgestein, Löss, Lehmböden, Sandstein und Schotter sorgen je nach Zusammensetzung und Lage für unterschiedliche geschmackliche Ausprägungen der Weine.

Nur die Sorten Grüner Veltliner und Riesling dürfen als gebietstypische Qualitätsweine seit 2008 die Bezeichnung Kamptal DAC (Districtus Austriae Controllatus) tragen. Der Grüne Veltliner Kamptal DAC ist fruchtbetont und feinwürzig, während der Riesling einen aromatischen, eleganten und mineralischen Geschmack aufweist. In einem mehrstufigen System unterscheidet man zwischen Kamptal DAC ohne nähere Bezeichnung und jenen Weinen, die zusätzlich noch eine Ortsangabe oder eine Riedenbezeichnung tragen, sowie den kräftigen Reserve-Weinen. Einige der bekanntesten Rieden im Kamptal sind etwa der Heiligenstein, der Wechselberg oder der Käferberg.

Die Landschaft#

Das Weinbaugebiet Kamptal ist nach dem Weinviertel die zweitgrößte Weinregion Niederösterreichs. Namensgebend ist der Fluss Kamp, der östlich von Krems in die Donau mündet. Rund 3.900 Hektar Weinberge werden im Kamptal in teils steilen Terrassen kultiviert. Eine besondere Attraktion ist das Loisium in Langenlois, das mit einer Erlebniswelt rund um den Wein und mit seiner architektonischen Extravaganz punktet.

Abseits vom Wein bietet die Region um den Kamp beliebte Ausflugsziele wie etwa den Ottensteiner Stausee und die Burg Ottenstein, das Renaissanceschloss Rosenburg oder das romantische Schloss Grafenegg mit seinem bekannten Kultursommer, das auch die Sondermarke ziert. Die nostalgische Kamptalbahn lädt zum Erkunden der Umgebung per Eisenbahn ein, und zahlreiche Wanderwege, etwa im Naturpark Kamptal-Schönberg, führen durch die markante Flusslandschaft und die bewaldeten Hänge des Manhartsbergs.