Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Kuks und seine Kunstwerke#

Die Kunstwerke von Kuks und ihr Schöpfer#

Matthias Bernhard Braun entstammte einer künstlerisch begabten Tiroler Familie; sein Talent wurde früh erkannt. Schon als Junge lernte er die Arbeiten des Bildhauers und Holzschnitzers Andreas Thamasch kennen, der seine Werkstatt in dem nahe liegenden Stams hatte und die bekannte Kalvariengruppe über der Fürstengruft des Stiftes Stams geschaffen hat. Von 1700 bis 1704 unternahm Braun – vermutlich mit Unterstützung des Stamser Abtes Edmund Zoz – eine Wanderschaft nach Italien. In Venedig, Verona, Florenz und Rom hatte er Gelegenheit, die Werke der Meister der Renaissance und der barocken Bildhauerkunst kennen zu lernen. Besonders die Arbeiten Michelangelos sollen ihn inspiriert haben. Weitere vier Jahre verbrachte er anschließend auf einer Wanderschaft durch Österreich und Böhmen und begegnete in Dresden dem Hofbildhauer Balthasar Permoser, der zu den berühmtesten Barockbildhauern nördlich der Alpen zählte. 1710 ließ sich Braun in Prag nieder.

Erfolg und Aufstieg Schon im Jahr seiner Ankunft in Prag schuf Braun die Statue der Hl. Luitgard für die Prager Karlsbrücke, die in ihrer bewegten Gestaltung ganz dem Stil der Zeit entsprach und ihn mit einem Schlag bekannt machte. Es folgten große Aufträge von kirchlichen Institutionen, Ordensgemeinschaften und Adelsfamilien.

Sein größter Förderer war der vermögende Graf Franz Anton von Sporck, ein Kritiker der Jesuiten und Verfechter der Frühaufklärung in Böhmen, den Braun schon auf seiner Wanderschaft in Bozen kennengelernt hatte. Nachdem Braun für das Schloss in Lissa an der Elbe mehrere Skulpturen geschaffen hatte, beauftragte ihn Sporck auch mit der bildhauerischen Ausgestaltung seines neuen Landsitzes Kukus, den Braun mit vielen allegorischen Skulpturen schmückte. So wurde Kuks zu einem Zentrum der barocken Plastik in Böhmen.

...
...
...
...

...
...
...
...

...
...
...
...

...
...
...
...
...
...
...
...
...
...

Todesengel
Engel des seligen und des unseligen Todes
Hoffnung
Hoffnung
Religion
Religion

Mäßigkeit
Mäßigkeit und Gerechtigkeit
Zentrum Religion
Im Zentrum: die Religion

Galerie
Gesamtansicht

Apotheke
Die "Granatapfel-Apotheke"
Fresco
Fresco

memento
memento mori
Krieger
Kleiner christlicher Krieger

--> Alle Fotos: P. Diem