Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Voodoo Canyon#

Oberhalb der Dachstein Südwandhöhle auf über 2600 m liegt der Voodoo-Cayon, der schon mehrmals Ziel von Fahrten des Vereins für Höhlenkunde Obersteier war, siehe die Skizze in den Höhlenkundlichen Berichten 2009 und den Bericht von Robert Seebacher im selben Band. (Dem Bericht über den Voodoo Canyon folgen übrigens im selben Buch Berichte über weitere Höhlensysteme in der Dachstein Südwand.)

Acht Jahre später, vom 13.-16. Juli 2017 unternahmen die VHO-Mitglieder Heidrun André (D), Andreas Glitzner (A), Rebecca Lawson (GB), Pauline Oberender (A) und Robert Seebacher (A) eine 69-stündige Tour in den Voodoo-Canyon (1543/225) am Dachstein.

Zitat: Am ersten Tag erfolgte der Abstieg bis ins Fakir-Biwak, welches 235 m unter dem Eingang gelegen, wieder den Stützpunkt für die gesamte Tour darstellte. Um zum Eingang zu gelangen, musste vom Hallstätter-Gletscher aus erneut die rund 130 m hohe Abseilstrecke durch die Dachstein-Südwand eingerichtet werden...(Auslassung)...Es gelang bei aufwändigen Forschungen 420 m, großteils schwieriges Neuland zu erkunden und zu vermessen. Die dokumentierte Gesamtlänge des Voodoo-Canyons stieg auf 4354 m.

Voodoo canyon
Voodoo Canyon Eingang. Foto: R. Seebacher
Voodoo canyon
Voodoo Canyon Eingang. Foto: R. Seebacher
Voodoo canyon
Voodoo Canyon Master Halle. Foto: R. Seebacher