Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Notiz 021: Die neue MVZ#

von Martin Krusche

Ich bekomme aus Wien regelmäßig Post, welcher leichter Benzinduft anhaftet. Quer durchs Jahr sorgt Lisl Mesicek, heute Ehrenpräsidentin der ÖGHK (Österreichische Gesellschaft für historisches Kraftfahrwesen), für Informationen und die jeweils aktuelle Ausgabe der „Motor Veteranen Zeitung“. Dazu kommt, daß der Versand von ihr stets mit passenden Briefmarken besorgt wird. Da hab ich immer was zu schauen. (Diesmal vier verschiedenen Motive.)

Die aktuelle Ausgabe der „Motor Veteranen Zeitung“ (Foto: Martin Krusche)
Die aktuelle Ausgabe der „Motor Veteranen Zeitung“ (Foto: Martin Krusche)
In den letzten Jahren haben Auto-Motive auf Briefmarken stark zugelegt. (Foto: Martin Krusche)
In den letzten Jahren haben Auto-Motive auf Briefmarken stark zugelegt. (Foto: Martin Krusche)

Die MVZ-Ausgabe Nummer 162 für den Februar 2019 zeigt auf dem Cover „Trübe Aussichten“ für klassische Automobile in den Bereichen wachsender Fahrverbots-Konzepte in Städten: „In Deutschland gibt es fast keine Stadt mehr, die nicht das Zentrum mit Fahrverboten belegt hat.“

Ich vermute, keineswegs das einzige Problem, mit dem sich Enthusiasten befassen müssen, wenn sie heute Klassiker bewegen möchten. Dafür bietet die Seite zwei wieder eine erfreuliche Geschichte, diesmal jene des Feuerwehrwesens. Dazu ist auf der ÖGHK-Website ein März-Termin angekündigt, der von einem Besuch des Feuerwehrmuseums in Wien (Merkleinsches Haus) handelt.

Das sehenswerte Feuerwehrmuseum von Groß St. Florian. (Foto: Archiv Martin Krusche)
Das sehenswerte Feuerwehrmuseum von Groß St. Florian. (Foto: Archiv Martin Krusche)

Außerdem ist zu erwarten, daß ich viele Sammler und Schrauber dieser Gemeinschaft kommenden September in der Oststeiermark sehen werde, denn die 42. Internationale Löwen-Rallye wird sich im Raum Gleisdorf verdichten. Da in dieser Region eine starke Klassiker-Szene beheimatet ist, wird das eine wunderbare Schau ergeben. Auf der Vereins-Website sind die MVZ-Ausgaben übrigens regelmäßig als PDF-Dateien kostenlos downloadbar.

Apropos Geschichte des Feuerwehrwesens! Die Weststeiermark bietet dazu eine feine Fahrzeugsammlung im Feuerwehrmuseum von Groß St. Florian. Die Kollektion beinhaltet auch das Thema Pferdekraft, die einschlägigen Fuhrwerke sind Kostbarkeiten. Was Kraftfahrzeuge angeht, ist vor allem ein seltener Autro-Daimler erwähnenswert.