Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

A&R Carton, epunkt, KELAG, Verbund AG, ams AG und OMV sind Austria's Leading Companies#

PwC Partner Peter Perktold (li.) mit ams-Executive Vice President Thomas Riener
PwC Partner Peter Perktold (li.) mit ams-Executive Vice President Thomas Riener.
Foto: Günther Peroutka/„Die Presse“
Styria-Vorstandsvorsitzender Markus Mair, A&R-Finanzchefin Heike Klug, A&R-Geschäftsführer Peter Szabo und WKÖ-Präsident Harald Mahrer.
Styria-Vorstandsvorsitzender Markus Mair, A&R-Finanzchefin Heike Klug, A&R-Geschäftsführer Peter Szabo und WKÖ-Präsident Harald Mahrer.
Foto: Günther Peroutka/„Die Presse“

Wien (A) Mit dem ALC-Wirtschaftsforum und der anschließenden Abschlussgala feierte die Veranstaltungsreihe „Austria’s Leading Companies“ (ALC) gestern ihren Höhepunkt in der Aula der Wissenschaften in Wien. Die Initiatoren von ALC, „Die Presse“, PwC Österreich und der KSV1870, prämierten bei der festlichen Preisverleihung aus allen Bundesländern die Gesamtsieger des renommierten Business-Wettbewerbs, der dieses Jahr bereits zum 20. Mal durchgeführt wurde.

Die Gewinner#

  • A&R Carton Graz GmbH aus Graz (Kategorie: International tätige Unternehmen)
  • epunkt GmbH aus Linz (Kategorie: National tätige Unternehmen – Jahresumsatz bis max. zehn Millionen Euro)
  • KELAG Energie & Wärme GmbH aus Villach (Kategorie: National tätige Unternehmen – Jahresumsatz mehr als zehn Millionen Euro)
  • Verbund AG aus Wien (Leading Company in der Kategorie Wertsteigerung)
  • ams AG aus Premstätten (Leading Company in der Kategorie Forschung und Entwicklung)
  • OMV AG aus Wien (Leading Company in der Kategorie Social Media Readiness)

Im Vorfeld der großen Verleihung fand das exklusive ALC-Wirtschaftsforum statt, das sich dieses Jahr dem Thema „Österreichs Wachstumsenergie im Fokus 2030“ widmete. Prominente Gäste aus Wirtschaft und Politik diskutierten über zukünftige Herausforderungen im Bereich Ressourcen- und Energiemanagement im Hinblick auf das aktuelle Wirtschaftswachstum. DI Wolfgang Anzengruber, Vorstandsvorsitzender der Verbund AG, eröffnete das Wirtschaftsforum mit einer Keynote über die globale Herausforderung des Klimaschutzes und den dafür notwendigen Umbau des Energiesystems.

Unter der Moderation von Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer „Die Presse“, diskutierte im Anschluss ein hochkarätiges Podium über die Energiezukunft Österreichs im Lichte der globalen Entwicklungen: Werden Öl und Gas zu Auslaufmodellen? Schafft Österreich bis 2030 die angekündigte Energiewende? Und welche nachhaltigen Konzepte verfolgen heimische Industrieunternehmen? Diesen und weiteren spannenden Zukunftsfragen stellten sich:

  • Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus
  • DI Wolfgang Anzengruber, Vorstandsvorsitzender Verbund AG
  • Gerald Grohmann, CEO Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
  • Mag. Christian Knill, CEO Knill Energy Holding GmbH
  • Dr. Rainer Seele, Generaldirektor OMV AG

Die begehrteste Auszeichnung der Österreichischen Wirtschaft#

Bei der ALC-Abschlussgala am Abend wurden die besten österreichischen Unternehmen in insgesamt fünf Kategorien ausgezeichnet. Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, würdigte in seiner Festrede die Vielseitigkeit der österreichischen Wirtschaft sowie ihren wichtigen Beitrag zur heimischen Wertschöpfung. Zudem sprach er über die Vorteile und Chancen des Wirtschaftsstandortes im internationalen Vergleich und gratulierte den ausgezeichneten Unternehmen. Der Preis in Form des speziell angefertigten ALC-Flügels wurde den Österreich-Siegern von namhaften Vertretern aus Wirtschaft und Politik überreicht. Nach der glanzvollen Verleihung nutzten die Gewinner und die Gäste die Möglichkeit zum gemütlichen Get-together in der Casinos Austria-Siegerlounge.

Vorzeigeunternehmen überzeugen mit nachhaltigem Erfolg#

ALC ist eine Auszeichnung, die nicht von einer Jury vergeben wird, sondern die sich die Unternehmen, die Führungskräfte und Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter erarbeitet und verdient haben. Denn die Top-Unternehmen werden anhand ihrer wirtschaftlichen Performance der vergangenen drei Jahre gemessen. Für die Bewertung werden die jüngsten drei Jahresbilanzen herangezogen. Das eigens von PwC Österreich und KSV1870 entwickelte und bestens erprobte Bewertungssystem umfasst objektive und nachvollziehbare Kriterien wie Bonität und Liquidität. Zudem stellt das Berechnungssystem durch die Gewichtung der einzelnen Leistungskennzahlen auch sicher, dass einerseits branchenübergreifendes Benchmarking möglich ist und sich andererseits auch ein KMU mit einem größeren Unternehmen vergleichen kann.

Austria’s Leading Companies zeichnen sich durch nachhaltiges Wachstum aus und verfügen zugleich über eine solide finanzielle Basis. Die Österreich-Sieger in den Kategorien International tätige Unternehmen und National tätige Unternehmen:

A&R Carton Graz GmbH aus Graz (Kategorie: International tätige Unternehmen) epunkt GmbH aus Linz (Kategorie: National tätige Unternehmen – Jahresumsatz bis max. zehn Millionen Euro) KELAG Energie & Wärme GmbH aus Villach (Kategorie: National tätige Unternehmen – Jahresumsatz mehr als zehn Millionen Euro)

Zu den Höhepunkten des Abends zählte die Preisvergabe in der Sonderkategorie „Leading Companies“: Insgesamt wurden rund 30 Unternehmen nominiert, die als Publikumsgesellschaft in der Öffentlichkeit stehen und den Kriterien des ALC-Wettbewerbs entsprechen. PwC Österreich ermittelte anhand der erhobenen Informationen und Zahlen nach klar definierten und nachvollziehbaren Kriterien die Sieger in drei Bereichen:

Verbund AG aus Wien (Leading Company in der Kategorie Wertsteigerung) ams AG aus Premstätten (Leading Company in der Kategorie Forschung und Entwicklung) OMV AG aus Wien (Leading Company in der Kategorie Social Media Readiness)

Die starken Partner und Sponsoren von Austria’s Leading Companies:#

PwC Österreich ist eines der führenden Beratungsunternehmen des Landes und unabhängiges Mitglied im weltweiten Netzwerk von PwC. Ob grenzübergreifend oder lokal, ob bei großen oder bei kleinen Aufgaben, PwC ist verlässlicher Partner für Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung. Vom Bodensee bis zum Neusiedlersee, in Europa und weltweit. Überall dort, wo Wachstum hinführt.

Der Kreditschutzverband von 1870 (KSV1870) zählt zu den führenden Wirtschaftsplattformen Österreichs. Durch innovative, digitale Lösungen minimiert der Gläubigerschutzverband die ökonomischen Risiken seiner Kunden und trägt wesentlich zu ihrem Geschäftserfolg bei. Der KSV1870 bewahrt Wirtschaftstreibende vor finanziellem Schaden, stärkt ihre Liquidität und identifiziert neue Wachstumschancen. Internationale Bonitätsauskünfte, Inkasso-Dienstleistungen und Vertretungen in Insolvenzverfahren unterstützen bei einem professionellen Risikomanagement und sorgen für sichere Geschäfte. Neues Wachstum ermöglicht der KSV1870 durch innovative Lösungen im Business Analytics-Bereich. Wirtschaftsinformationen aus unterschiedlichen Datenpools, intelligent analysiert und ausgespielt in Echtzeit, öffnen die Tür zu neuen Umsatzpotenzialen.

„Die Presse“: Gegründet als Tageszeitung im Jahre 1848 steht „Die Presse“ nach wie vor für jene Stärke, die sie seit 170 Jahren ausmacht: den unabhängigen Qualitätsjournalismus. Mit dem „Economist“ bietet das Flaggschiff der Styria Media Group eine der umfangreichsten Wirtschaftsberichterstattungen Österreichs. Als Innovationstreiberin fördert „Die Presse“ den österreichischen Wirtschaftsstandort mit Veranstaltungen wie der „Design – Living and Lifestyle“ oder der „Austria Gala“, bei der die „Österreicherinnen und Österreicher des Jahres“ für ihre herausragenden Leistungen gewürdigt werden.

Neben diesen etablierten Partnern unterstützen mit A1 Telekom Austria, Casinos Austria, Commerzbank, Donau Versicherung gemeinsam mit Wiener Städtischen Versicherungsverein, ŠKODA Österreich, TÜV Austria, Wirtschaftskammer Österreich und Zero Project auch weitere renommierte Sponsoren die erfolgreiche Durchführung des österreichweiten Business-Wettbewerbs.