Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Wettstreit mit Gedichten#

Fokus Freiberg und der Lyrikwettbewerb#

Hat es Sie schon einmal gereizt? Lyrik. Dazu braucht man nicht den langen Atem wie für Geschichten oder Romane. Sie können recht zügig herausfinden, ob Ihnen etwas gelungen ist. Wenn es klingt. Wenn es Ihnen rund erscheint.

Peter Moser (links) und Ewald Ulrich. (Foto: Martin Krusche)
Peter Moser (links) und Ewald Ulrich. (Foto: Martin Krusche)

Lyrik ist eine wunderbar knappe Form von Texten, in die man viel hineinpacken kann. Man kann sich dabei selbst erkunden: Habe ich Worte für das, was in mir vorgeht? Habe ich eine halbwegs deutliche Vorstellung, was mich gerade ausmacht?

Peter Moser, Bürgermeister von Ludersdorf-Wilfersdorf hat eine Einladung ausgesprochen, die er gemeinsam mit Ewald Ulrich von der Kulturplattform Fokus Freiberg hinausträgt.

Man kann Gedichte auch per Handy schreiben und Online einreichen, aber das braucht man vor allem den jungen Leuten sicher nicht sagen. Apropos! Es sind frei Alterskategorien vorgesehen:

  • 6 bis 10 Jahre (Volksschule)
  • 11 bis 15 Jahre (Unterstufe AHS, NMS)
  • 16 bis 99 Jahre (offene Klasse)
Schloß Freiberg hat als Ort des Kulturgeschehens eine erhebliche Tradition. (Foto: Martin Krusche)
Schloß Freiberg hat als Ort des Kulturgeschehens eine erhebliche Tradition. (Foto: Martin Krusche)

Jeder Amateur kann teilnehmen. Das Projekt ist auch als Hausaufgabe in Coronazeiten geeignet. Schulkinder sind besonders willkommen teilzunehmen.

Die Preisverleihung wird auf Schloss Freiberg (Ludersdorf-Wilfersdorf) stattfinden. Der Termin steht freilich noch nicht fest. Dazu muß eine Begegnung ohne jede Gesundheitsgefährdung möglich sein.

Diese kleine Festlichkeit wird mit dem BuchFink Gesamtprogramm abgestimmt. Wer eingereicht hat, wird rechtzeitig informiert, wann dies möglich ist.

Rahmenbedingungen#

Zur Beurteilung der Texte und Prämierung der GewinnerInnen wird eine fünfköpfige Fachjury herangezogen. Den Vorsitz der Jury sowie die Präsentation der SiegerInnentexte übernimmt der Lyriker, Kinderbuchautor und Journalist Heinz Janisch.

Pro Alterskategorie werden jeweils drei GewinnerInnen ermittelt, deren Texte im Rahmen der Schlussveranstaltung präsentiert werden. Neben den PreisträgerInnen wird bei der Abschlusspräsentation auch ein/e TagessiegerIn via Publikumsvoting gekürt.

Bild 'logo_fokus_freiberg'

Einreichung#

Die Texte werden vor der Bewertung durch die Jury anonymisiert. Die eingereichten Gedichte müssen mit Kontaktdaten versehen sein (Name, Adresse, Tel. und E-Mail), bislang unveröffentlicht sein und auf deutsch oder in deutscher Mundart verfasst sein. Pro TeilnehmerIn darf maximal ein lyrischer Text im Gesamtumfang von maximal 4.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) eingereicht werden, das Thema ist frei wählbar.

Nehmen Sie am Lyrikwettbewerb im Rahmen des Buchfink Lesefestivals Online teil! Verfassen Sie einen Text und schicken Sie ihn bis längstens 30. April 2020 über eine der Möglichkeiten:

  • Per E-Mail an eva.lassnig@gleisdorf.at
  • Per Post an Gemeindeamt Ludersdorf-Wilfersdorf, 8200 Ludersdorf 114
  • oder an die Stadtgemeinde Gleisdorf, Kultur & Marketing, 8200 Rathausplatz 1
  • Per Online Formular hier: www.kunstsymposion.at

Kleine Anregungen#