Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Von gelingenden Dialogen#

Schreiben Sie!#

von Martin Krusche

Die Kulturinitiative Fokus Freiberg hat zu einem Wettstreit mit Gedichten eingeladen. Es gibt nun mitten im Lockdown der Corona-Pandemie einen Lyrikwettbewerb. Das ist heutzutage gut machbar, wo wir dank einer umfassend entfalteten Netzkultur die reale soziale Begegnung mühelos um Teleworking und Telepräsenz erweitern können.

Eine Arbeit von Michaela Knittelfelder-Lang.
Eine Arbeit von Michaela Knittelfelder-Lang.

Kleine Anregungen#

Zusammenhänge#

So können kulturelle Vorhaben weitergetragen werden, auch wenn Veranstaltungen im Augenblick unterbleiben müssen. Gerade das Genre Literatur ist sehr gut geeignet, den Fokus in der Kulturarbeit von der Konsumation etwas Richtung Partizipation zu verschieben. Hier also eine Serie kleiner Anregungen zum Schreiben von Gesichten.

Ich werde das mit den Anregungen sicher über diesen Lyrikwettbewerb hinaus weiterentwickeln. Es sind im Rahmen von Dorf 4.0 einige Projekte angelegt, bei denen sich Menschen mit ihren Geschichten einbringen können. Zum Beispiel:

Wir haben aber auch Projekte laufen, bei denen Menschen bloß sporadisch eine eigene Geschichte einbringen, was uns willkommen ist. So zum Beispiel:

Wir?#

Nein, das will erläutert werden. Fokus Freiberg realisiert diesen Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ludersdorf und im Rahmen des Buchfink Lesefestivals Online. Doch wir haben aus Kooperationen in den vergangenen Jahren eine Reihe von Schnittpunkten.

Das führt in meinem Fall unter der Flagge von Dorf 4.0 zusammen, hat aber bei den anderen Akteuren seine ganz eigenständigen Positionen. Sie finden das aktuell in der Notiz Kooperation und Assoziation beschrieben.

Credits#

Diese Leiste ist ein Beitrag zum regionalen Kulturgeschehen: