unbekannter Gast

Ich bin eine Geschichte#

Menschen erzählen sich selbst#

Dies ist der erste Projektteil eines längerfristigen Vorhabens im Rahmen des 2018er Kunstsymposions: Interferenzen (Zugänge und Überlagerungen). Projektschwerpunkt Steiermark.

Zeigen Sie sich in unserem Projekt mit einem Bild, das einen speziellen Bezug ausdrückt. (Foto: Martin Krusche)
Zeigen Sie sich in unserem Projekt mit einem Bild, das einen speziellen Bezug ausdrückt. (Foto: Martin Krusche)

  • Ein Bild, ein Gschichterl, eine Erinnerung.
  • Ein Moment im Leben. Ein Foto.
  • Die Rückschau: Drei Generationen reichen, um auf ein Jahrhundert zu blicken.
Bild 'eine_geschichte300'

Die Steiermark war einst ein rückständiges Gebiet, die Oststeiermark ein Armenhaus der Monarchie. Es hat nicht am Fleiß der Menschen gemangelt. Aber kleine agrarische Betriebe, die meisten davon Selbstversorgerwirtschaften, konnten unmöglich Wohlstand hervorbringen. Der Mangel war ständig da, manchmal auch die Not. Das ist längst vorbei. Was hat sich getan? Wer hat es geändert? Wie ist es gemacht worden? (...) Volltext im Informationsblatt:

Projektleitung#

…unter Begleitung durch die Bürgermeister
  • Werner Höfler (Hofstätten an der Raab)
  • Peter Moser (Ludersdorf-Wilfersdorf) und
  • Robert Schmierdorfer (Albersdorf-Prebuch)
Dorf 4.0 (von links): Die Bürgermeister Werner Höfler (Hoftstätten an der Raab), Robert Schmierdorfer (Albersdorf-Prebuch) und Peter Moser Ludersdorf-Wilfersdorf.
Dorf 4.0 (von links): Die Bürgermeister Werner Höfler (Hoftstätten an der Raab), Robert Schmierdorfer (Albersdorf-Prebuch) und Peter Moser Ludersdorf-Wilfersdorf.

Vertiefend#