unbekannter Gast

Interferenzen: Hundert Jahre#

Das 2018er Kunstsymposion#

  • Drei Tage, drei Orte, eine Ausstellung, Gespräche
  • Flying Circus (Lex & Pessler): "100 Jahre Republik Österreich"
  • Martin Krusche „Ich bin eine Geschichte“ & „Wegmarken“

Ein Jahresschwerpunkt in der Praxiszone Dorf 4.0 (Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft). Die regionale Kulturinitiative Kultur.at (Verein für Medienkultur) in Kooperation mit den Bürgermeistern Werner Höfler, Peter Moser und Robert Schmierdorfer. Online im Austia-Forum.

Nikolaus Pessler mit einigen seiner aktuellen Arbeiten
Nikolaus Pessler mit einigen seiner aktuellen Arbeiten

Der Auftakt findet am 2. Oktober 2018, um 19:00 Uhr, in Albersdorf statt. Die Schau bleibt dort bis 12:00 Uhr am Tag danach. Umzug nach Hofstätten zur zweiten Session am 3. Oktober 2018. Präsentation um 19:00 Uhr. Die Schau bleibt dort bis 16:00 Uhr am Tag danach. Umzug nach Ludersdorf zur dritten Session am 4. Oktober 2018. Abschließende Präsentation 19:00 Uhr.

Bild 'circus_logo'

Hundert Jahre#

…sind eine gut greifbare Zeitspanne, die von drei Generationen durchmessen wird. Meine Großeltern, die ich noch aus persönlicher Begegnung gekannt habe, wuchsen unter einem Kaiser auf, meine Eltern unter einem Tyrannen.

Das heißt, die Bilder und Erinnerungen, auf die wir hier zugreifen können, beruhen im Kern vielfach noch auf individuellen Erlebnissen und Mitteilungen aus dem gesamten 20. Jahrhundert.

Flying Circus: "100 Jahre Republik Österreich"#

Die Wanderschau mit Bildern des Malers Nikolaus „Pessi“ Pessler bietet einen Blick auf die letzten 100 Jahre Österreichs, zusammengestellt vom Büro für Pessi.mismus (Petra Lex und Nikolaus Pessler), einer Initiative für Kunst, Aktionen, Ausstellungen und Dialog. Mit kraftvoller Handschrift zeichnet Pessler spezielle Momente dieser hundert Jahre. Er bietet so Anlässe, davon etwas in den eigenen Erinnerungen aufzuspüren und darüber mit anderen ins Gespräch zu kommen.

„Ich bin eine Geschichte“#

Eine Auswahl von Tafeln (Bild-Text-Kombinationen) aus dem Projekt „Ich bin eine Geschichte“ verknüpft den Flying Circus mit dem regionalen Geschehen. Darin finden Sie Hinweise auf die Qualitäten von begabten Menschen, welche dazu geführt haben, daß die Oststeiermark als einstmaliges Armenhaus der Monarchie zu einem blühenden Lebensraum wurde.

„Wegmarken“#

In diesen Zusammenhängen wurden markante Klein- und Flurdenkmäler der Region gesucht. Die Wegkreuze, Bildstöcke und profanen Zeichen ergeben ein beeindruckendes Code-System, machen unseren Lebensraum zur Kulturlandschaft, in der beachtliche Spuren erhalten sind.

Das 2018er Kunstsymposion von Kultur.at wird, wie seine Vorläufer in den letzten Jahren, als ein Mehrsparten-Ereignis an verschiedenen Orten und im Internet realisiert. Ein Beispiel vernetzter Wissens- und Kulturarbeit abseits des Landeszentrums. Weitere Veranstaltungshinweise folgen!

Details im Internet#

Bild 'doppel_logo_500'

Archiv#