Liste der denkmalgeschützten Objekte in Oberwaltersdorf

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Oberwaltersdorf enthält die 11 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Oberwaltersdorf im niederösterreichischen Bezirk Baden, wobei die Objekte per Bescheid oder durch Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes[1]) unter Schutz gestellt wurden.[2]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Wohnhaus, ehem. SynagogeBW Datei hochladen Wohnhaus, ehem. Synagoge
ObjektID: 78704
Status: Bescheid
Badener Straße 13
Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 144
Schloss mit Schüttkasten Datei hochladen Schloss mit Schüttkasten
ObjektID: 33075
Status: Bescheid
Badener Straße 21
Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 6/1
Rokokograbstein Datei hochladen Rokokograbstein
ObjektID: 78558
Status: § 2a
Badener Straße 28
Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 41/2
Kath. Pfarrkirche hl. Jakobus der Ältere
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Jakobus der Ältere
ObjektID: 55226
Status: § 2a
Badener Straße 28
Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 41/2
Aufnahmsgebäude und Gütermagazin
Datei hochladen
Aufnahmsgebäude und Gütermagazin
ObjektID: 55225
Status: Bescheid
Bahnstraße 1
Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 1048; 1049

(Weiterer Standort47.9748516.32795)
Ehem. Litzen- und Spitzenfabrik
Datei hochladen
Ehem. Litzen- und Spitzenfabrik
ObjektID: 78565
Status: Bescheid

seit 2012

Fabriksstraße 12, 14
Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 110/4
Johannes Nepomuk-Kapelle Datei hochladen Johannes Nepomuk-Kapelle
ObjektID: 78575
Status: § 2a
Trumauer Straße 210/2, OG
Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 210/2
Bildstock
Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 78573
Status: § 2a
Weingartenstraße
Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 1120/4
Gruftkapellen
Datei hochladen
Gruftkapellen
ObjektID: 78576
Status: § 2a

Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 331

(Weiterer Standort47.9743716.32674)
Fußgängerbrücke
Datei hochladen
Fußgängerbrücke
ObjektID: 87273
Status: § 2a

Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 1402/2
Die 1926 erbaute Fußgängerbrücke über die Triesting hat bei einem Eigengewicht von 37 t eine lichte Weite von 17,40 m, das Tragwerk besteht aus zwei parallelgurtigen Einfeld-Fachträgern aus Eisenbeton nach dem System Visintini.[3] Zuletzt wurde die Brücke 1999/2000 renoviert.
Bildstock Weißes Kreuz Datei hochladen Bildstock Weißes Kreuz
ObjektID: 102482
Status: § 2a

Standort
KG: Oberwaltersdorf
GstNr.: 1344/3

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[2]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[1] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Oberwaltersdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
  2. a b Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  3.  Manfred Wehdorn, Ute Georgeacopol-Winischhofer: Baudenkmäler der Technik und Industrie in Österreich. Band 1, Wien, Niederösterreich, Burgenland, Böhlau, 1984, ISBN 3-205-07202-2, S. 202f (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche, abgerufen am 21. Mai 2011).
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing