Martinsbrucker Straße

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B

Landesstraße B185 in Österreich
185Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/Generiertes Schild/AT
Basisdaten
Gesamtlänge: 7 km

Bundesland:

Tirol

Die Martinsbrucker Straße (B 185) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie ist 7 km lang und führt von Nauders über die Norberthöhe (1410 m) ins Unterengadin. Sie ist nach der deutschsprachigen Bezeichnung der Ortschaft Martina benannt, die jenseits des Inn in der Schweiz liegt.

Geschichte

1870-1872 wurde die Martinsbrucker Reichsstraße zwischen Martinsbruck und Nauders auf Kosten des österreichischen Staatshaushaltes neu trassiert.[1]

Die Martinsbrucker Straße gehört zu den ehemaligen Reichsstraßen, die 1921 als Bundesstraßen übernommen wurden.[2] Bis 1938 wurde die Martinsbrucker Straße als B 77 bezeichnet, nach dem Anschluss Österreichs wurde die Martinsbrucker Straße bis 1945 als Reichsstraße 24b bezeichnet. Von 1949 bis 1971 wurde die Abzweigung nach Martinsbruck als B 187 b bezeichnet, seit 1971 wird sie als B 185 geführt und trägt den Namen Martinsbrucker Straße.

Quellen

  1. Finanzgesetze vom 12. April 1870, vom 14. Juli 1871 und vom 24. März 1872
  2. Bundesgesetz vom 8. Juli 1921, betreffend die Bundesstraßen. BGBl. Nr. 387/1921.
 B185 
Die Martinsbrucker Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.