Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Brigittenau#

Wappen des 20. Wiener Gemeindebezirks Brigittenau
Wappen des 20. Wiener Gemeindebezirks Brigittenau

Brigittenau, 20. Gemeindebezirk von Wien (seit 1900), 5,67 km², 81.505 Einwohner  (2006), war 1850-1900 Teil des 2. Bezirks; frühere Gebietsteile wurden "Schottenau", "Wolfsau", "Taborau" und "Zwischenbrücken" genannt, heutiger Name nach der Brigittakapelle (1645-51 nach Abwehr der Schweden im 30-jährigen Krieg errichtet). Bis zur Donauregulierung (1869-75) hauptsächlich Augebiet mit Fasangarten, von Joseph II. mit dem Augarten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht; seit 1840 vom Süden her rasche Besiedlung, früher Industrieviertel, heute vorwiegend Wohnbezirk. - Ein besonderes Volksfest war bis 1847 der Brigittakirtag, beschrieben in Franz Grillparzers "Der arme Spielmann".

Brigittakirche (1867-73) von F. von Schmidt; Kirche zum Göttlichen Erlöser (1982/83). Große Gemeindewohnhausanlagen: Winarsky-Hof (1924) und Otto-Haas-Hof (1925), Janecek-Hof (1925/26), Beer-Hof (1926), Friedrich-Engels-Hof (1930-33), kommunale Wohnhausanlagen vorwiegend aus den 60er und 70er Jahren beiderseits der Adalbert-Stifter-Straße, Wohnhaus Dresdner Straße (1980), Vollwertwohnen Hartlgasse (1989) und andere. Mit dem Millenniums-Tower (202 m) besitzt Brigittenau seit 1999 das höchste Gebäude Österreichs - Technologisches Gewerbemuseum (1980), Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (1972-77), Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus, Volkshochschule, Bezirksmuseum; Verkehrsanlagen: Frachtenbahnhof, ehemaliger Nordwestbahnhof; Nordbrücke, Floridsdorfer Brücke, Nordbahnbrücke, Brigittenauer Brücke; U-Bahn-Linie U6 (seit 1996).


--> Historische Bilder zu Brigittenau (IMAGNO)

Literatur#

  • F. Czeike, Brigittenau, Wiener Bezirkskulturführer, 1981
  • derselbe, Historisches Lexikon Wien, 5 Bände, 1992-97