unbekannter Gast

Engerwitzdorf#

Wappen von Engerwitzdorf
Wappen von Engerwitzdorf

Bundesland: Oberösterreich Engerwitzdorf, Oberoesterreich
Bezirk: Urfahr-Umgebung, Gemeinde
Einwohner: 8.741 (Stand 2017)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 333 m
Fläche: 41,08 km²
Postleitzahl: 4209
Website: www.engerwitzdorf.at


Engerwitzdorf ist eine stark wachsende Wohn- und Auspendlergemeinde mit vielfältiger Wirtschaftsstruktur nordöstlich von Linz nahe dem Zusammenfluss von Kleiner und Großer Gusen. Engerwitzdorf besitzt ein Mahnmal für die Opfer der NS-Zeit aus 1990.

In Engerwitzdorf befinden sich: Bezirks-Seniorenheim, Zentrum der evangelische Diakonie (Behindertenheim „Martinsstift“, Behindertenwerkstätten), Truppenübungsplatz Außertreffling, Freizeitanlage, Freilichtmuseum „Pferdeeisenbahn“ (in Bau). Wirtschaftszweige sind: Sonnenkollektorenwerk, EDV-Betriebe (Chiperzeugung u. a.), Nahrungsmittelerzeugung, Maschinenbau.

Sehenswert sind unter anderem:

  • Kirche (14. Jh.) mit spätgotischem Kreuzrippengewölbe, Barockaltar und -kanzel (1770), Fresko (um 1500)
  • Neugotische evangelische Kirche (erb. 1900−05)
  • St.-Ägidi-Kirchlein (um 865) auf dem Hohenstein (prähististorische Funde)

Weiterführendes#

Literatur#

  • G. Fitzinger u. a., Gallneukirchen. Ein Heimatbuch für die Gem. Gallneukirchen, E., Unterweitersdorf u. Alberndorf, 1982.