unbekannter Gast

Litschau#

Litschau
Wappen von Litschau

Bundesland: Niederösterreich Litschau, Niederösterreich
Bezirk: Gmünd, Stadt
Einwohner: 2.300 (Stand 2017)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 534 m
Fläche: 81,05 km²
Postleitzahl: 3874
Website: www.litschau.at


Litschau ist die nördlichste Stadt Österreichs mit Sommerfremdenverkehr, an Schönauer Teich und Herrenteich sowie Reißbach im nordwestlichen Waldviertel gelegen.

In Litschau befinden sich: Bezirksbauernkammer, Außenstelle der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, 2 Golfplätze, Straßenmeisterei; metallverarbeitende Fabrik (Beschläge, Schilder usw.), Holzverarbeitung, 2 Werke für Heimtierbedarf

Litschau wird erstmals 1386 urkundlich als Stadt genannt. Im 17.-18. Jahrhundert befanden sich in Litschau Glasöfen, später Textilindustrie.

Sehenswert sind unter anderem:

  • Spätgotische 3-schiffige Hallenkirche (14.-15. Jahrhundert, 1685 barockisiert) mit Wandmalereien (14. und 15. Jahrhundert)
  • Alte Schloss mit Bergfried (13. Jahrhundert) und Neues Schloss (18. Jahrhundert)
  • Hauptplatz gesäumt von Waldviertler Ackerbürgerhäusern aus dem 19. Jahrhundert
  • Pranger (1688)
  • Teile der Stadtmauer mit ehemaligem zusätzlichen Stadttor (1685) erhalten
  • K.-Schrammel-Dokumentation im Heimatmuseum
  • Kultursommer

Weiterführendes#

Literatur#

  • Österreichisches Städtebuch, Band IV, Teil 2, Die Städte Niederösterreichs, 1976
  • Stadtgemeinde Litschau (Hg.), 600 Jahre Litschau 1386-1986, 1986