Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Selzthal#

Wappen Selzthal
Wappen Selzthal

Bundesland: Steiermark Selzthal, Steiermark
Bezirk: Liezen,
Einwohner: 1.638 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 636 m
Fläche: 16,71 km²
Postleitzahl: 8900
Website: www.selzthal.at


Die Gemeinde Selzthal (Bezirk Liezen) liegt nahe der Einmündung des Paltentals in das Ennstal.

Die Gegend war bereits sehr früh besiedelt - Illyrer und Kelten, Römer und Slawen haben ihre Spuren hinterlassen. Da der Talboden recht sumpfig war, wurden die Berghänge gerodet und besiedelt.

Die eigentliche Geschichte Selzthals begann 1074 mit der Gründung des Klosters Admont; erstmals urkundlich genannt wurde Selzthal (als "Ediltscach"). Lange Zeit wurde Selzthal von den Stiftsherren vorwiegend jagd- und forstwirtschaftlich genutzt, bis man begann, im Gampermoos Torf abzubauen, der als Brennstoff für die Eisenerzeugung verwendet wurde.

Nach der Regulierung der Palten und der Enns wurde um 1870 mit dem Bau der Kronprinz-Rudolf-Bahn, die von St. Michael nach Rottenmann führte, begonnen. Der Bau der Bahnstrecke war der Beginn der heutigen Gemeinde: die zahlreichen Bahnbediensteten ließen die Bevölkerungszahl Selzthals innerhalb weniger Jahre sprunghaft ansteigen, der Ort entwickelte sich schnell zum Bahnknotenpunkt. 1872 ging der Streckenabschnitt Selzthal-Weyer in Betrieb; die 1906 fertiggestellte Bahnverbindung durch den Bosrucktunnel nach Linz und das gesteigerte Verkehrsaufkommen machten in den Jahren bis 1912 den Bau eines modernen (Insel-)Bahnhofes notwendig.

Der Bahnhof Selzthal ist Bahnknotenpunkt der Österreichischen Bundesbahnen, der die durchgehende Rudolfsbahn mit der Pyhrnbahn und der Ennstalbahn verbindet. Der Bahnknoten wird heute durch einen Autobahn-Knoten ergänzt, was der verkehrsmäßigen Erschließung der Region zugute kommt.

Selzthal gilt heute als Wohngemeinde am Rande der Bezirkshauptstadt Liezen, die auch das regionale Schul- und Handeslzentrum ist.

Sehenswert in der Gemeinde sind u.a.

  • Pfarrkirche Herz Jesu (Weihe 1892)
  • Rundlokschuppen mit Drehscheibe des Bahnhofes Selzthal: hier können E-Lokomotiven aus den Jahren 1924 bis 1952 besichtig werden
  • Inselbahnhof Selzthal (Mittelbahnsteig)

Der Hausberg der Selzthaler, das Dürrenschöberl, ist im Sommer wie im Winter Anziehungspunkt für Bergsteiger bzw. Tourenskifahrer - von hier kann man das gesamte Ennstal bis Grimming und Gesäuse überblicken und an klaren Tagen sogar bis zum Großglockner sehen. Beliebt ist der Rastland-Radweg, von Selztal bis St. Michael führt.

Weiterführendes#

Literatur#

  • K. Wiesinger, Selzthal, eine sozial-, siedlungs- und wirtschaftsgeographische Untersuchung, Diplomarbeit, Graz 1990