unbekannter Gast

Turnau#

Turnau
Wappen von Turnau

Bundesland: Steiermark Turnau, Steiermark
Bezirk: Bruck-Mürzzuschlag
Einwohner: 1.524 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 755 m
Fläche: 134,26 km²
Postleitzahl: 8625, 8624, 8636
Website: www.turnau.at


Die Marktgemeinde Turnau (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) liegt am Stübmingbach, am Südostfuß des Hochschwab.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Turnau 1268, die Pfarrkirche "Hl. Jakob der Ältere" wurde wahrscheinlich im 14. Jahrhundert errichtet.

In der Gegend wurde ab dem 16. Jahrhundert ein wenig Kohle abgebaut; Ende des 19. Jahrhunderts weitete sich der Abbau aus, da mit der Fertigstellung der Bahnlinie Kapfenberg–Au 1893 auch die Absatzmöglichkeiten für die Kohle gestiegen waren. 1917 erwarb die "Gebrüder Böhler & Co. AG" den Bergbau, 1956 wurde der Betrieb eingestellt.

Turnau ist heute eine ländlich geprägte Marktgemeinde im Herzen der Hochsteiermark mit guter Infrastruktur.

Sehenswert im Ort bzw. der Gemeinde sind u.a.

Turnau

  • im Kern romanische Pfarrkirche (gotisch und barock umgestaltet) mit spätgotischem Fresko (um 1520-30), Rokokohochaltar (um 1760-70) mit Bild von J. A. Mölk; restauriert 1999-2000
  • alte Schmiede: Schauraum, untergebracht in einer ehemaligen Schmiedewerkstatt
  • Egydistollen in Au: der vorderste Abschnitt des früheren Stollens dient heute als Gedenkstätte

Seewiesen

  • Pfarrkirche St. Leonhard: das kleine gotische Kirchlein wird auch "steirisches Heiligenblut" genannt

In den Sommermonaten ist die Alpenregion Hochschwab eine beliebte Urlaubsgegend: beeindruckende Kalkwände bis zu 800 Metern Höhe am massiven Hochschwab locken Klettersportinteressierte aus ganz Europa. Turnau ist Ausgangspunkt für anspruchsvolle Bergtouren bis zum Hochschwab oder gemütliche Wanderungen, wie etwa auf dem Jakobusweg. Gäste finden in Turnau ein vielfältiges kulinarisches Angebot - von Hüttenwirten über traditionelle Gasthöfe bis zu Haubenköchen. Im Winter ladet das familienfreundliche Schigebiet Schwabenbergarena zu einem Besuch ein.

Weiterführendes#